Publiziert

Nati-Trainer Murat Yakin bekommt aktuell nur negative News. Nach Embolo und Elvedi fällt nun auch Fassnacht für die entscheidenden WM-Quali-Spiele aus. Trainer Yakin überrascht mit seiner Nomination.

1 / 8

Christian Fassnacht musste gegen GC verletzt raus, auch er fehlt der Nati. 

Christian Fassnacht musste gegen GC verletzt raus, auch er fehlt der Nati.

Urs Lindt/freshfocus

Verletzungsschock kurz vor dem Italien-Kracher: Breel Embolo musste beim Spiel in Mainz verletzt raus.

Verletzungsschock kurz vor dem Italien-Kracher: Breel Embolo musste beim Spiel in Mainz verletzt raus.

Uwe Anspach/dpa

Auch Nico Elvedi musste schon nach 28 Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Auch Nico Elvedi musste schon nach 28 Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Getty Images

  • Christian Fassnacht wurde im Spiel gegen GC verletzt.

  • Der 27-Jährige erlitt einen Bruch des Schläfenbeins und eine Gehirnerschütterung.

  • Fassnacht fällt damit für die Nati und die anstehenden WM-Qualispiele aus.

YB-Spieler Christian Fassnacht hat sich am Samstag beim 1:1 in Zürich nach einem harten Einsteigen eines GC-Spielers einen Bruch des Schläfenbeins und eine Gehirnerschütterung zugezogen. «Zudem ist das Gehör auf der rechten Seite derzeit stark eingeschränkt», teilt der Schweizer Meister mit.

Der 27-jährige Offensivspieler wird zwecks weiterer Abklärungen und zur Überwachung voraussichtlich noch bis am Montag im Spital bleiben müssen. Wie lange Fassnacht ausfallen wird, ist noch unklar. Fest steht, dass er die bevorstehenden WM-Qualispiele der Nati in Italien (12. November) und gegen Bulgarien (15. November) – beide Spiele live bei uns im Ticker – verpassen wird.

Vor Fassnacht hatten bereits Breel Embolo und Nico Elvedi für die Nati absagen müssen. Die beiden Gladbach-Spieler verletzten sich im Bundesliga-Spiel gegen Mainz (1:1). Yakin fehlen zudem Captain Granit Xhaka, der bis Ende Jahr ausfällt, und Stürmer Haris Seferovic. Auch Gregor Kobel wird fehlen. Nun stellt sich die Frage, wer Yakin für die vielen Verletzten nachnominiert.

Am Sonntagnachmittag kam das Update: Es wird ein Trio nominiert, das zum ersten Mal im Kreise der A-Nati auftaucht. Es sind dies Goalie Philipp Köhn, Innenverteidiger Bryan Okoh, beide von Champions-League-Teilnehmer RB Salzburg, und Mittelfeldspieler Kastriot Imeri von Servette. Okoh und Imeri waren für die Schweizer U-21 nominiert, der ein Zusammenzug mit EM-Qualifikationsspielen gegen Moldawien und in Wales bevorsteht. Der A-Nati-Zusammenzug steht am Montag an.

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Auch Nati-Spieler Fassnacht fällt für den Italien-Kracher aus
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here