Aufsicht über Bundesanwaltschaft: Präsident Hanspeter Uster tritt zurück

Die Aufsichtsbehörde über die Bundesanwaltschaft muss die Nachfolge für ihren Präsidenten regeln. Hanspeter Uster gibt sein Amt auf Ende Jahr ab.

Hanspeter Uster gibt sein Amt als Präsident der Aufsichtsbehörde über die Bundesanwaltschaf auf Ende Jahr ab.

Hanspeter Uster gibt sein Amt als Präsident der Aufsichtsbehörde über die Bundesanwaltschaf auf Ende Jahr ab.

Keystone

Der Schritt ist kein Zufall. Erst am Mittwoch hat die Vereinigte Bundesversammlung Stefan Blättler zum neuen Bundesanwalt gewählt. Nun gibt Hanspeter Uster sein Amt als Präsident und Mitglied der Aufsichtsbehörde über die Bundesanwaltschaft (AB-BA) ab. Das gab die Behörde am Freitag bekannt.

Nach Blättlers Wahl und der vom Parlament angestossenen Reform der Bundesanwaltschaft sei der Zeitpunkt für diesen Schritt «ideal», heisst es in der Mitteilung. Hanspeter Uster sei es während seiner Amtszeit gelungen, die Aufsichtsbehörde in herausfordernden Zeiten zu führen und zu stärken. Damit spielt die AB-BA auf die Querelen rund um den zurückgetretenen Bundesanwalt Michael Lauber an.

Über die Nachfolge von Hanspeter Uster wird die Aufsichtsbehörde laut Mitteilung bald informieren. Die Vorbereitung der Wahl eines neuen Aufsichtsmitglieds durch die Vereinigte Bundesversammlung obliegt dagegen der Gerichtskommission. Uster hatte das Präsidium 2019 übernommen. Der Anwalt war von 1991 bis 2006 Regierungsrat des Kantons Zug. (rwa)

Aufsicht über Bundesanwaltschaft: Präsident Hanspeter Uster tritt zurück
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here