Publiziert

In Colorado ist ein Tag festgelegt worden, an dem auf Fleisch verzichtet werden soll. Im Nachbarstaat Nebraska hat man nun den gleichen Tag ausgewählt – mit der gegenteiligen Botschaft.

Der US-Bundesstaat Colorado fordert seine Bewohner auf, einen Tag lang auf Fleisch zu verzichten.

Der US-Bundesstaat Colorado fordert seine Bewohner auf, einen Tag lang auf Fleisch zu verzichten.

REUTERS

Der US-Bundesstaat Colorado fordert seine Bewohner auf, einen Tag lang auf Fleisch zu verzichten und hat den 20. März zum «MeatOut Day» auserkoren. Die Ankündigung verstand man im Nachbarstaat Nebraska offenbar als Kriegserklärung. Zumindest feiert Nebraska jetzt den 20. März ebenfalls – als den «Meat on the Menu Day».

Der Tag des Fleischverzichtes bei Nachbar Colorado sei «ein direkter Angriff auf unseren way of life», erklärte Nebraskas Gouverneur Pete Rickett öffentlichkeitswirksam aus einem Metzgerladen heraus. Indem Nebraska am 20. März das Fleisch feiere, könne man dem – nicht verbindlichen – Vegetariertag im Nachbarstaat «direkt etwas entgegensetzen».

12 Milliarden Dollar pro Jahr

Rickett doppelte nach: «Sollte man in unserem Land auf Fleisch verzichten wollen, würde man die Nahrungssicherheit untergraben, auf einen wichtigen Teil einer gesunden Ernährung verzichten und in unserem Bundesstaat einen sehr wichtigen Industriezweig zerstören.»

Tatsächlich verkauft Nebraska jährlich Fleischprodukte im Wert von 12 Milliarden US-Dollar. Genug, würde man meinen, um sich vom nachbarlichen Aufruf zu einem fleischlosen Tag im Jahr nicht bedroht fühlen zu müssen. Kommt hinzu: Dem Fleischkonsum wird in Nebraska längst nicht nur am 20. März gehuldigt. So hat der Staat etwa den gesamten Mai zum «Beef Month» deklariert.

Colorado feiert einen Tag ohne Fleisch – jetzt fühlt sich Nebraska bedroht
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here