Es war das erste von zwei Rennen auf dem Red-Bull-Ring. Max Verstappen fährt beim Heimrennen seines Rennstalls zu einem souveränen Start-Ziel-Sieg vor seinem Rivalen Lewis Hamilton.

von

Dennis Hoffmeyer

Florian Gnägi

Verstappen gewinnt den GP Steiermark

Der Red-Bull-Pilot triumphiert auch in Österreich.

Max Verstappen bleibt der Mann der Stunde in der Formel 1. Auch beim Red-Bull-Heimspiel in Österreich verweist er Lewis Hamilton auf Rang zwei. Sebastian Vettel geht leer aus.

Titeljäger Max Verstappen fährt dem machtlosen Lewis Hamilton nach einem beeindruckenden Red-Bull-Heimsieg in Österreich in der Formel-1-WM immer mehr davon. Der Niederländer baute mit dem ungefährdeten Start-Ziel-Erfolg in Spielberg am Sonntag den WM-Vorsprung vor seinem Mercedes-Rivalen auf 18 Punkte aus. Für Red Bull war es beim ersten von zwei Heimrennen binnen einer Woche schon der vierte Sieg in Serie, drei davon durch den derzeit überragenden Verstappen. Hamilton musste sich mit Rang zwei begnügen, Dritter wurde sein finnischer Teamkollege Valtteri Bottas.

Alfa-Sauber-Piloten verpassen Punkte knapp

Kimi Räikkönen startete am Sonntag von Rang 18 aus und legte eine fulminante Aufholjagd hin, die am Ende jedoch nicht mit Punkten belohnt wurde. Der Finne fuhr letztlich auf Rang zwölf, während sich sein Alfa-Sauber-Teamkollege Antonio Giovonazzi mit Rang 15 begnügen muss.

Ins Red-Bull-Heimrennen in der Steiermark hatte Verstappen viel Schwung mitgenommen, nachdem er in der Vorwoche mit brillanter Taktik Hamilton noch kurz vor Schluss den Frankreich-Sieg entrissen hatte. Auch im malerischen Murtal zeigte er seine starke Form. Souverän holte sich Verstappen die Pole Position, auch am Start liess er seinem Titelkonkurrenten nicht den Hauch einer Chance. Schnell baute der 23-Jährige ein sicheres Polster zu Hamilton auf. Die aerodynamischen Vorteile des aktuellen Red-Bull-Modells im Vergleich zum jahrelang überlegenen Silberpfeil wurden erneut deutlich.

Grösste Verlierer des Starts waren der Franzose Pierre Gasly und der Monegasse Charles Leclerc. Mit grossen Hoffnungen von Platz sechs losgefahren, geriet Gasly mit seinem Alpha Tauri in ein Scharmützel mit Jugendfreund Leclerc. Die Folge: Gaslys linker Hinterreifen platzte, Leclerc beschädigte sich den Frontflügel seines Ferrari. Während Gasly nach einer weiteren Kollision im Hinterfeld aufgeben musste, jagte Leclerc nach einem frühen Stopp dem Feld hinterher und schaffte es sogar noch auf Platz sieben. (dpa/flo)

Deine Meinung

Max Verstappen gewinnt.

Es ist sein 14. GP-Sieg und damit baut er auch seine WM-Führung aus. Sehr souveräner Auftritt des Niederländers! Hamilton wird Zweiter mit der schnellsten Rennrunde. Bottas auf Drei.

Hamilton ist in die Box. Er will die schnellste Rennrunde. Auf seine Platzierung wird es keinen Einfluss haben. Aber vielleicht kommt der Box etwas zu spät. Verstappen ist bereits schon in der letzten Runde.

Spannend ist es vor allem im Kampf um Platz 11. Es duellieren sich Vettel, Räikkönen und Ricciardo. Und der Finne kommt vorbei am Deutschen. Stark, einfach nur stark.

Es geht also in die heisse Schlussphase. Die schnellste Rennrunde hält weiter Sergio Perez inne. Der Rückstand auf Bottas ist aber leider zu gross. Das wird wohl nicht mehr reichen, um den Finnen noch einzuholen.

Eine dunkle Wolke zieht auf. Das würde hier einiges verändern. Wir würden uns natürlich freuen!

Sergio Perez will die Lücke zu Bottas schliessen. Noch sind es über 13 Sekunden. Doch offenbar könnte es in sieben Runden soweit sein, dass der Mexikaner am Finnen dran ist. Dann wären wir so schlau wie noch vor dem Rennen.

Leclerc pusht weiter. Und das, obwohl einige Manöver definitiv nicht im Legalen waren. Platz acht im Moment für den Monegassen. Und der Blick geht klar nach vorne.

Hamilton hat offenbar grosse Probleme mit seinem Auto. Über Funk wird dem Briten mitgeteilt, es gehe nur noch darum, das Rennen zu Ende zu fahren. Mehr als Platz zwei wird heute wohl definitiv nicht rausspringen. Ausser es passiert noch etwas Spektakuläres.

Mit Ferrari wurde Vettel ja nie so richtig warm. Als Leclerc ihn dann auch noch gerade überholt, hätte der Deutsche wohl am liebsten seinem ehemaligen Teamkollegen den Mittelfinger gezeigt. Denn der ehemalige Weltmeister rutscht so ganz aus den Punkten. Hinter ihm lauern jetzt gar die beiden Alfa Sauber.

Wirklich viel passiert hier ja nicht. Schade, dass die Wetterberichte nicht wahr geworden sind. Einen Wunsch hätten wir:

Räikkönen und Leclerc im Kampf um Platz 13: Der Monegasse zeigt dabei seine ganze Klasse und lässt den Finnen älter aussehen, als er ohnehin schon ist. Aber Räikkönen geht dabei der Frontflügel kaputt. Doch nicht so souverän, das Manöver von Leclerc.

Russell wird das Rennen wohl aufgeben müssen. Der Brite ist zum zweiten Mal in der Box. Schade…aber vielleicht sitzt er ja nächstes Jahr im Mercedes-Cockpit. Dann könnte es für Hamilton ziemlich ungemütlich werden.

Raikkönen weiterhin ganz stark. Im Moment liegt der Finne auf Rang 14. Doch er war bereits in der Box und das vor wenigen Augenblicken. Es könnte Punkte geben für Alfa Sauber.

Hamilton macht Druck. Er hält jetzt die schnellste Runde inne. Vier Sekunden trennen den Weltmeister noch zu Verstappen. Doch dieser Vorsprung scheint im Moment noch zu halten.

Wie bitter für den jungen Russell. Nach diesem starken Auftritt gibts Probleme mit dem Auto. Er liegt nach dem Stopp an vorletzter Stelle vor Teamkollege Latifi.

Bottas zieht an Perez vorbei! Nach einem miserablen Boxenstopp von Red Bull gelingt dem Finnen der Overcut. Mercedes zelebriert das direkt und holt Hamilton in die Box. Etwas später zeigt Red Bull dann wie ein richtiger Boxenstopp zu funktionieren hat. Sehr sehr stark der Stopp von Verstappen.

Das war jetzt haarscharf. Hamilton muss mächtig Gas rausnehmen ansonsten wäre er hier im Kiesbett gelandet. Das wird Verstappen freuen. Der WM-Leader aus den Niederlanden baut seinen Vorsprung an der Spitze wohl weiter aus.

Der zweite Alfa Sauber ist jetzt in der Box. Antonio Giovinazzi liegt jetzt zwischen den beiden Haas-Chaoten Mazepin und Schumacher.

Die schnellste Rennrunde geht im Moment an Max Verstappen. Sein Vorsprung auf Hamilton beträgt im Moment über vier Sekunden. Doch der Mercedes-Pilot lässt nicht locker. Und das, obwohl er vorher mal über Probleme gefunkt hatte.

Was macht eigentlich der schnelle Finne? Kimi Räikkönen macht hinter Sebastian Vettel Druck und liegt aktuell auf Platz zwölf. Vielleicht ja doch ein Podest für Alfa Sauber…

Das Rennen läuft — Verstappen behauptet Leaderposition
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here