Publiziert

Aleksi «allu» Jalli gehört zu den bekanntesten «Counter-Strike»-Spielern der Welt. Der Finne sorgte für einen eSports-Boom, gründete einen Clan und spielte fast zehn Jahre auf höchstem Niveau – bis das Burnout kam.

1 / 6

Aleksi «allu» Jalli möchte nach dem Burnout wieder ein Team finden.

Aleksi «allu» Jalli möchte nach dem Burnout wieder ein Team finden.

ESL

Der Finne spielte in seinen zwölf aktiven Jahren für viele Topteams wie das schwedische «Ninjas in Pyjamas».

Der Finne spielte in seinen zwölf aktiven Jahren für viele Topteams wie das schwedische «Ninjas in Pyjamas».

NIP

Oder für den FaZe-Clan. Er gehört zu den besten AWP-Spielern der Welt.

Oder für den FaZe-Clan. Er gehört zu den besten AWP-Spielern der Welt.

FaZe

  • Der Finne Aleksi «allu» Jalli erlitt im Mai 2021 ein Burnout.

  • Der eSportler gehört zu den besten AWP-Spielern der Welt.

  • Wirklich nach vorne schaffte es «allu» aber erst, als er sein eigenes Team gründete: ENCE.

  • Mit diesem kam er 2019 ins Finale des Intel Extreme Masters XIII – Katowice Major 2019.

  • Jetzt möchte er seine eSport-Karriere neu lancieren und sucht ein neues Team.

Was Kimi Räikkönen für die Formel 1 ist, das ist Aleksi «allu» Jalli für die «Counter-Strike»(CS)-Szene: Eine Kultfigur. Beide Finnen nehmen kein Blatt vor den Mund, gehören zu den Besten in ihrer Sportart, sind seit einer Ewigkeit dabei und wissen nicht, was die Zukunft bringt. Während Räikkönen einen auslaufenden Vertrag mit dem Hinwiler Rennstall Alfa Romeo Racing hat, sucht Aleksi Jalli derzeit ein neues «CS»-Team.

Wir fokussieren uns aber jetzt auf Aleksi «allu» Jalli. Er erlitt im Mai 2021 ein Burnout und verbrachte die letzten zwei Monate mit seiner Frau und seinem Kind weit weg von «Counter-Strike». Jetzt meldet sich der Finne zu Wort und möchte seine eSport-Karriere reaktivieren. Er sucht ein Team und möchte gestärkt wieder den «CS»-Thron erklimmen. Er ist sicherlich einer der interessantesten Free Agents in der Szene. Denn er kann mit seiner Lieblingswaffe, der AWP, ganze Teams zur Verzweiflung bringen, wie folgendes Video zeigt.

Aleksi «allu» Jalli ist nicht mehr wegzudenken aus dem «Counter-Strike: Global Offensive»-Pro-Zirkus. Er sorgt bei Turnieren mit seinen unglaublichen Aktionen für Furore. Es gibt aber auch die andere Seite, die ihn ebenso legendär macht. Die Fans nennen ihn nämlich Bot-«allu» und das nicht ohne Grund, denn manchmal spielt «allu» «Counter-Strike» als wäre er ein Bot, ein Computergegner, der nicht wirklich weiss, wohin er läuft. Doch wenn er einen guten Tag hat, dann ist Aleksi Jalli fast nicht aufzuhalten, er ist sozusagen eine finnische Wundertüte mit viel Charme.

Klar ist, er hat einen eSport-Boom in Finnland ausgelöst und dem Nachwuchs mit seinem eigenen Clan ENCE eine Plattform gegeben. Obwohl er bei «Counter-Strike»-Teams wie dem «FaZe Clan» oder den «Ninjas in Pyjamas» spielte, hatte er seine grössten Erfolge mit ENCE. Sein Team, das er 2018 reaktivierte, wurde anfangs belächelt. Es war ein Team, das nur aus Finnen bestand und niemand glaubte an seinen Erfolg, da Finnland nicht bekannt ist für grosse eSport-Teams.

Doch die Finnen überraschten die Szene und wurden schnell zu Fan-Favoriten, sie erhielten sogar ihr eigenes finnisches Fan-Lied, das man in «Counter-Strike» In-Game kaufen konnte. 2019 gewann ENCE die Blast Pro Series in Madrid und zog an den Intel Extreme Masters XIII – Katowice Major 2019 ins Final ein. Mittlerweile ist ENCE kein rein finnisches Team mehr.

Wie geht es nun weiter mit «allu»? Durch seine Arbeit in der finnischen «Counter-Strike»-Szene könnte es vielleicht sogar wieder zu einem Wechsel in ein finnisches Team kommen oder seine ehemaligen Teamkollegen von den «Ninjas in Pyjamas», die mittlerweile beim Team Dignitas unter Vertrag stehen, haben einen Platz für ihn. Die Möglichkeiten von Aleksi «allu» Jalli sind schier unbegrenzt und falls ihm «Counter-Strike» nicht mehr gefällt, wäre auch ein Wechsel zum Taktik-Shooter «Valorant» von «League of Legends»-Entwickler Riot eine Möglichkeit. Dort sind die Pro-Teams voller ehemaliger «Counter-Strike»-Spieler.

Twitch.tv/20min_ch

Twitch.tv/20min_ch

20 Minuten berichtet fortlaufend über die neusten Ereignisse im E-Sport, sei es hierzulande oder international. Werde jetzt Teil unserer wachsenden Community und folge jetzt unserem brandneuen Twitch-Kanal. Wir streamen alles, was dein Gamer-Herz begehrt, seien es E-Sport-Turniere, neuste Gaming-Hits oder Talks und Sessions mit den aufstrebenden E-Sportlern in unserem Lande. Dich erwartet grösster High-End-Skill und Unterhaltung auf höchstem Niveau. GLHF!

Der Kimi Räikkönen der eSport-Szene plant nach dem Burnout sein Comeback
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here