Die Rhetorik des Gastrosuisse-Chefs ist schrill – doch die neuen Statistiken geben ihm recht

Ein vergleichbarer Einbruch an Stellen ist in den Statistiken nicht zu finden, zeigt eine exklusive Auswertung. Könnten der Bund und die Kantone Schlimmeres verhindern, wenn sie nicht zögern würden?

In der Rhetorik von Gastrosuisse war die höchste Eskalationsstufe früh erreicht. Im April 2020 bezeichnete es Präsident Casimir Platzer als «Frechheit», als der Bundesrat an einer Pressekonferenz nichts sagte zur Wiederöffnung seiner Branche. «Ich würde eine sehr schlechte Note geben.» Knapp ein Jahr später hat Platzer ungezählte Mal verbal zugeschlagen und tut es wieder, als ein Ende des Gastrolockdowns verweigert wird: «Der Bundesrat hat es offenbar auf uns abgesehen!»

Die Jobkrise der Gastronomie bricht reihenweise Negativrekorde – «den Banken wurde entschlossener geholfen»
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here