Enge Wohnverhältnisse und Heimatreisen: 45 osteuropäische Mitarbeiter der Ernst Sutter AG haben sich mit dem Coronavirus angesteckt

Im Personal der Ernst Sutter AG in Bazenheid haben sich seit Dezember 45 Mitarbeitende mit dem Coronavirus angesteckt, derzeit sind es noch 8 Fälle. Offenbar handelt es sich dabei vorwiegend um ungarische Arbeitskräfte, die von einer Personalfirma für die Zerlegerei angestellt wurden. Der Grund sind wohl Heimatreisen und enge Wohnverhältnisse.

Strenge Schutzvorschriften: Die Zerlegerei der Ernst Sutter AG in Bazenheid.

Strenge Schutzvorschriften: Die Zerlegerei der Ernst Sutter AG in Bazenheid.

Bild: PD

Das St.Galler Gesundheitsamt hat unter den Angestellten des Ostschweizer Fleischproduzenten Ernst Sutter AG, auch bekannt als Markenname Suttero, im Betrieb in Bazenheid eine Häufung von Corona-Ansteckungen festgestellt. Seit Dezember wurden insgesamt 45 positive Coronatests registriert, die mehrheitlich Arbeiter aus Osteuropa betreffen. Derzeit sind noch acht Mitarbeitende mit dem Virus infiziert, davon sieben in der Produktion und eine Person in der Verwaltung.

Enge Wohnverhältnisse und Heimatreisen: 45 osteuropäische Mitarbeiter der Ernst Sutter AG haben sich mit dem Coronavirus angesteckt
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here