Er genoss bereits zu seiner Aktivzeit einen fast unglaublich guten Ruf

Der Ciba-Veteran arbeitete während 43 Jahren für die Basler Chemiefirma. Nach der Fusion mit Sandoz zu Novartis übernahm er das UBS-Präsidium.

Der langjährige Ciba-Präsident Alex Krauer wurde 90 Jahre alt.

Der langjährige Ciba-Präsident Alex Krauer wurde 90 Jahre alt.

Martin Rütschi/Keystone

Alex Krauer gehörte zu den prägendsten Wirtschaftsführern der Region im ausgehenden 20. Jahrhundert. Geprägt hat er vor allem die Basler Chemiefirma Ciba, für die 43 Jahre lang gearbeitet hat. Bereits sein Grossvater und sein Vater waren «Cibaner».

Seine Sporen verdiente Alex Krauer in Italien in der Finanzabteilung ab. Zurück in der Basler Zentrale war er mit schweren Währungsturbulenzen konfrontiert. Nachdem er diese Bewährungsprobe meisterte, kletterte er weiter die Karriereleiter hoch. Nach 19 Jahren im Unternehmen stieg er in die Konzernleitung auf. Im Jahr 1987 folgte er auf Louis von Planta als Präsident von Ciba. Bereits während seiner Aktivzeit erarbeitete sich Krauer einen hervorragenden Ruf. Er verfüge über ein Renommee, «das die päpstliche Heiligsprechung zu Lebzeiten nahelegt», schrieb die «Weltwoche» in einem Artikel mit dem Titel «Der Säulenheilige». Die «Bilanz» hielt in einem Artikel fest, der Ciba-Veteran hätte mit seiner Ausstrahlung «ein prima Pastor» werden können.

Schweizerhalle prägte ihn

Prägend war für Alex Krauer die Chemiekatastrophe von Sandoz in Schweizerhalle 1986. «Jene Reaktion, ein Ausbruch von Emotionen gegen die Chemie, kam wie ein Blitz aus heiterem Himmel», sagte Krauer in der «Aargauer Zeitung». «Sich dem zu stellen und den Dialog zu suchen, war eine Erfahrung, die mich sehr stark geprägt hat.»

Anfang der 1990er-Jahre lief es nicht mehr allzu rund für Ciba – und damit auch für Krauer. Er war zwar als guter Kommunikator mit kooperativem Führungsstil weiterhin geschätzt, doch die Pharmadivision schwächelte. Deshalb begab sich Krauer Ende 1994 auf Brautschau und wurde im Lokalrivalen Sandoz fündig. Knapp eineinhalb Jahre später kam es zur Fusion zu Novartis. In der Geschichtsschreibung ist jedoch weniger von einer Fusion die Rede als vielmehr von einer De-facto-Übernahme von Ciba durch Sandoz. Drei Jahre nach der Fusion zog sich Krauer zurück und übergab an Daniel Vasella.

Zum Schluss bei der UBS

Nochmals gefragt waren Krauers Fähigkeiten bei der UBS. Kurz nach der Fusion zwischen Bankverein und Bankgesellschaft flog ein milliardenteurer Skandal auf. Krauer sprang für den damaligen Verwaltungsratspräsidenten Mathis Cabiallavetta ein, der den Hut nehmen musste. Danach zog sich Krauer weitgehend aus der Öffentlichkeit zurück. Alex Krauer ist im Alter von 90 Jahren gestorben.

Er genoss bereits zu seiner Aktivzeit einen fast unglaublich guten Ruf
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here