Beim Duell zwischen dem FC Basel und dem FC St. Gallen treffen beide Team doppelt Aluminium. Youan versenkt den Tabellenführer mit seinem Tor kurz vor Schluss.

von

Remo Elsinger

Lucas Werder

Youan schiesst St. Gallen ins Glück

Der FCSG siegt in Basel dank Youans spätem Treffer. (Video: blue)

Vor dem Spiel zündet die Muttenzerkurve zu Ehren von Valentin Stocker ein Feuerwerk. Der Captain absolviert sein 400. Spiel für den FCB. Nach zehn gespielten Minuten knallt es dann wieder im Joggeli, als Kasami gleich zwei Mal an Zigi scheitert. Zunächst bleibt der Basler im Einer gegen einen am Espen-Goalie hängen, wenige Sekunden lenkt der Ghanaer eine Direktabnahme von Kasami aus kurzer Distanz noch spektakulär an den Pfosten.

Auf der anderen Seiten haben auch die Gäste aus der Ostschweiz Pech (20. Minute). Diarrassouba legt nach einem schönen Steilpass quer auf Youan. Doch der St. Galler grätscht den Ball ebenfalls nur an den Pfosten.

Doppeltes Pfosten-Glück

Plötzlich ist in einem zuvor sehr kampfbetonten Spiel richtig Tempo drin. Kasami köpft den Ball knapp übers Tor, auf der anderen Seite taucht Youan plötzlich alleine vor Lindner auf. Der FCB-Goalie kann zwar abwehren, aber nur bis vor die Füsse von Duah. Doch FCB-Verteidiger Djiga kratzt den Abstauber von Duah noch von der Linie.

In der 25. Minute küsst der Distanz-Hammer von Schmidt den Aussenpfosten – der FCB zum zweiten Mal im Aluminium-Glück. Ndoye versucht es kurz vor der Pause nach einem langen Ball aus spitzem Winkel, drischt das Leder aber deutlich übers Tor.

Die Halbzeitpause verlängern beide Teams dann bis in den zweiten Durchgang hinein. Erst in der 57. Minute nimmt das Spiel wieder Fahrt auf. Stocker zirkelt einen Freistoss an der St. Galler Mauer vorbei, Zigi ist aber zur Stelle. Zwei Minuten später bringt Cabral einen abgelenkten Ball mit dem Kopf nicht mehr aufs Tor.

Youan trifft kurz vor Schluss

Kasami sorgt in der 67. Minute schliesslich für Alu-Kracher Nummer vier, als die St. Galler den Ball nicht wegbekommen und der Mittelfeldspieler es von der Strafraumgrenze mit einem Volle versucht. St. Gallen ist in den zweiten 45 Minuten offensiv deutlich harmloser, Petretta macht mit einer Monster-Grätsche gegen den einschussbereiten Youan die beste Espen-Chance zunichte.

Auch Joker Males kann an der Nullnummer vorerst nichts ändern, als aus 16 Metern völlig freistehend verzieht (81.). Eigentlich scheinen die St. Galler mit dem Punkt ganz gut leben zu können; Zigi sieht Gelb für Zeitspiel. Dabei kommt es noch besser für die Gäste.

In der 87. Minute setzt sich der auffällige Youan im Luftduell gegen Pelmard und Kasami durch und nickt eine Ruiz-Ecke tatsächlich zur Espen-Führung ins Netz. Der FCB ist stehend K.o.; Lindner verhindert mit zwei Paraden am Schluss eine höhere Pleite für den Tabellenführer. Nichtsdestotrotz verliert der FCB erstmals in dieser Saison in der Liga.

Zwar sind die Basler nach wie vor Leader der Super League, der Rückstand von Meister YB beträgt aber nur noch vier Punkte. Zudem haben die Berner ein Spiel weniger bestritten.

Im zweiten Spiel des späteren Nachmittags gewinnt Lugano gegen Lausanne 1:0. Den spielentscheidenden Treffer erzielte Reto Ziegler mittels Penalty in der 81. Spielminute. Es war eine ausgeglichene Partie in Lausanne, doch die Gastgeber aus der Westschweiz zeigten sich zu wenig kreativ im Spiel nach vorne.

Lausanne macht Druck, aber Lugano siegt

Lugano gewinnt in Lausanne dank eines Penaltys und eines späten Konters. (Video: blue)

Deine Meinung

«Es ist extrem frustrierend. Wir hatten nicht das nötige Glück im Abschluss. Das einzige woran ich arbeiten kann ist, vorwärts zu schauen und zu hoffen, dass die Chancen in den nächsten Spielen reingehen. Es war ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten und am Schluss bekommen wir das Tor. Die Offensive zu unterstützen war heute meine Aufgabe und ich hätte heute das Tor machen müssen, leider bin ich glücklos geblieben.»

«Die sechs Punkte aus den letzten zwei Spielen tun gut, vor allem nachdem es für uns zuvor nicht gut gelaufen ist. Der heutige Sieg ist aufgrund der letzten halben Stunde etwas glücklich, doch wir wurden für die starke erste Halbzeit belohnt. Wir haben momentan einen klaren Aufwärtstrend und sehen, wie gut wir sein können, wissen aber auch, dass es nicht immer so gut lief bisher.»

«In den ersten zehn Minuten hatten wir etwas Mühe, danach waren wir gut im Spiel und hatten hervorragende Chancen. Dafür wurden wir am Schluss belohnt.

Die Leistung bringen die Basler trotz strengem Programm, aber wir waren auch bereit heute. Ich habe bei den Junioren bereits auf der Sechs gespielt und es macht mir Spass, daher war es keine grosse Umstellung für mich.»

«Das Spiel hätte auf beide Seiten kippen können. Wir sind relativ gut reingekommen und müssten zu Beginn in Führung gehen. Es war zu wenig und es ist enttäuschend. Es gibt wohl keine schlechtere Situation, um in die Länderspielpause zu gehen.

Es war schön die Wertschätzung von Verein zu spüren bei meinem 400. Spiel. Ich werde natürlich nicht jünger und bin bereit, die jungen Spieler zu unterstützen. Wir sind eine Mannschaft und keine Einzelpersonen.»

St. Gallen holt nach YB auch gegen den FCB drei Punkte! Youan schiesst die Elf von Peter Zeidler zum späten Auswärtssieg im St. Jakob-Park.

Damit endet die Ungeschlagenheit des FCB nach zwölf Spielen. Die Bebbi sind zwar weiterhin Leader der Super League, können den Patzer von YB jedoch nicht nutzen. Zudem schliesst der FCZ nach dem Sieg gegen Servette bis auf einen Punkt zu den Baslern auf.

Der FCSG springt dank diesem Sieg auf Rang sechs, drei Punkte hinter den Grasshoppers.

94′ Der Torschütze hat noch nicht genug. Da wäre Besio rechts komplett blank gewesen, doch Youan versucht es selbst.

92′ Ein schneller Gegenstoss der St. Galler bringt die nächste Chance für den Torschützen Youan. Kurz darauf können Besio und Youan eine 2-gegen-2-Situation nicht nutzen.

90′ Für die Basler heisst es nun nur noch eins: Totale Offensive! Die Nachspielzeit läuft bereits. Vier Minuten gibts noch obendrauf.

87′ Da ist der späte Treffer! Elie Youan nickt die perfekte Ecke von Ruiz zur St. Galler Führung. Da war die FCB-Abwehr schläfrig passiv.

85′ Crunch-Time! Gelingt hier einer Mannschaft noch der späte Lucky Punch zu Sieg?

82′ Der Schlussmann der St. Galler hat sich mehrmals zu viel Zeit genommen und wurde bereits ermahnt. Diese gelbe Karte hat sich abgezeichnet.

82′ Und wieder war es enorm eng. Males zieht vom Sechzehner ab, kann seine Farben aber noch immer nicht in Front schiessen.

77′ Da steigt der Basler Rechtsaussen nach einem Ballverlust mit gestrecktem Bein gegen Ruiz ein. Klare gelbe Karte.

76′ Hier kann noch alles passieren. Die Partie ist mittlerweile sehr ausgeglichen und beide Mannschaften hatten mehrere gute Möglichkeiten auf den Führungstreffer. Momentan ist es ein offener Schlagabtausch.

73′ Ruiz setzt auf der linken Seite nach, tankt sich durch und legt dann in die Mitte für Youan. Doch sein Abschluss kann geblockt werden. Im Gegenzug vergibt Kasami die nächste Chance für die Hausherren.

71′ Schnyder verwarnt den jungen Niederländer, weil dieser den Freistoss zu früh ausgeführt hat. Zwar regelkonform, wenn auch etwas kleinlich.

69′ Duah und Diarrassouba gehen vom Feld. Neu ins Spiel kommen Guillemenot und Besio. Frische Offensivpower also für die Gäste.

67′ Da hats gescheppert! Nach einer Flankenorgie der Basler kommt Kasami mit links zur Direktabnahme. Sein Hammer knallt von der Latte zurück ins Feld. Kasami hat die Captainbinde von Stocker nach dessen Auswechslung übernommen und ist seither wieder ein Aktivposten.

63′ Youan wird alleine in die Tiefe geschickt, holt aber gegen Pelmard eine Ecke heraus. Die Hereingabe von Ruiz kann erst von Kasami geklärt werden, doch der Nachschuss von Görtler kullert knapp am Tor vorbei. Da hat nicht viel gefehlt.

61′ Der aktive Schmidt verlässt den Platz und wird durch Victor Ruiz ersetzt.

FCB im Glück – St. Gallen trifft schon wieder nur den Pfosten
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here