Hoffnung für Schweizer Touristen: Verkündet Joe Biden heute das Ende der Einreisesperre?

Seit mehr als einem Jahr dürfen Bewohner des Schengenraums nicht mehr in die USA reisen. Nun setzt sich die deutsche Kanzlerin Angela Merkel direkt bei Präsident Biden für mehr Reisefreiheit ein.

Öffnet er heute die Pforten für Europäische Touristen? US-Präsident Joe Biden.

Öffnet er heute die Pforten für Europäische Touristen? US-Präsident Joe Biden.

EPA

Sie sind zurück. Seit einigen Wochen tummeln sich geimpfte Touristen aus den USA wieder in der Schweiz, in Griechenland oder Frankreich. Umgekehrt aber gilt diese Reisefreiheit nicht. Die Grenzen Amerikas bleiben für Menschen aus dem Schengen-Raum ohne US-Staatsbürger oder Ausnahmebewilligung weiterhin verriegelt. Selbst für geimpfte Europäerinnen und Europäer macht die Regierung von Präsident Joe Biden keine Ausnahme.

Die deutsche Kanzlerin will das nun ändern. Heute besucht Angela Merkel wohl zum letzten Mal in ihrer langen Polit-Karriere das Weisse Haus. Ganz zuoberst auf der Traktandenliste steht dabei das Ende der Einreisesperre für die Bewohner der 26 Schengen-Mitgliederstaaten.

Sehnsuchtsobjekt von USA-Fans: Der Grand Canyon.

Sehnsuchtsobjekt von USA-Fans: Der Grand Canyon.

Unsplash/Hugo Soons

Diese Sperre ist seit März 2020 in Kraft. Verhängt wurde sie von Präsident Donald Trump, nachdem er zuvor Menschen aus China und dem Iran die Einreise verweigert hatte. Trumps Nachfolger kündigte zwar frühzeitig an, sämtliche Entscheidungen seines Vorgängers einer Überprüfung zu unterziehen – die Einreisesperren aber, von denen nicht nur Touristen, sondern auch Geschäftsleute betroffen sind, blieben bislang bestehen.

Steigende Coronazahlen in den USA erschweren die Lage

Man sei im Gespräch mit diversen Ländern, um Kriterien auszuarbeiten, die erfüllt werden müssten, damit Ausländerinnen und Ausländer wieder nach Amerika reisen könnten, sagte die Biden-Sprecherin Jen Psaki vorige Woche.

Das klingt kryptisch. Hinzu kommt, dass ausgerechnet in den USA derzeit die Zahl der Coronafälle wieder stark ansteigt, auf zuletzt etwas mehr als 25’000 pro Tag – auch weil die Impfkampagne der Regierung Biden ins Stocken geraten ist.

Einflussreiche Stimmen in Deutschland verdächtigen das Weisse Haus deshalb, an der Einreisesperre vor allem aus wirtschaftspolitischen Gründen festzuhalten. So sagte ein Vertreter eines Industrieverbandes: Den «unfairen» Beschränkungen «mangelt es an einer fundierten Begründung und sie belasten weiterhin das transatlantische Geschäft.»

Hoffnung für Schweizer Touristen: Verkündet Joe Biden heute das Ende der Einreisesperre?
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here