In einem Monat bereit: Schweizer Ärzte und Apotheker lancieren ein eigenes Covid-Zertifikat

Sie wollen nicht warten: Die Verbände Pharmasuisse und FMH entwickeln ein eigenes Covid-Zertifikat. Dieses soll in spätestens einem Monat bereit sein.

Geimpfte, Genesene und Getestete sollen dank einem Covid-Zertifikat wieder mehr Freiheiten haben. Nun entwickeln die Schweizer Ärzte und Apotheker ein eigenes Zertifikat.

Geimpfte, Genesene und Getestete sollen dank einem Covid-Zertifikat wieder mehr Freiheiten haben. Nun entwickeln die Schweizer Ärzte und Apotheker ein eigenes Zertifikat.

Bild: Sandra Ardizzone / AGR

(abi) Der Bund will bis im Sommer über ein einheitliches, fälschungssicheres und international anerkanntes Covid-Zertifikat verfügen. Die Arbeiten laufen, momentan werden zwei technische Ansätze weiterverfolgt. Mitte Mai soll dann der definitive Entscheid fallen, welche Variante zum Handkuss kommt.

Eines der insgesamt rund 50 eingereichten Lösungsangebote stammte vom Ärzteverband FMH und Apothekerverband Pharmasuisse, denen das Warten bis im Sommer zu lange geht. Die beiden Verbände haben deshalb entschieden, ihre Lösung trotz Absage des Bundes weiterzuverfolgen und ein eigenes Covid-Zertifikat für Geimpfte, Genesene und Getestete herauszubringen. Dieses soll spätestens in einem Monat bereit sein. Walter Stüdeli, Koordinator Covid-Zertifikat FMH und Pharmasuisse, bestätigte auf Anfrage von CH Media eine entsprechende Meldung in der «NZZ am Sonntag».

Verbände wollen vorwärts machen

Die Verbände befürchten, dass das Zertifikat des Bundes nicht rechtzeitig auf den nächsten möglichen Öffnungsschritt von Ende Mai bereit ist. Ausserdem werden aktuell täglich Tausende Personen in der Schweiz geimpft, für die nachträglich ein Zertifikat ausgestellt werden muss – ein Ansturm, der gemäss FMH und Pharmasuisse nicht in nützlicher Frist bewältigt werden kann. Den Schaden trage die Bevölkerung, die länger warten müsse.

Die Lösung der Verbände beruht auf bestehender Software, die bereits von Impfzentren, Spitälern, Arztpraxen und Apotheken genutzt wird, teilten die Apotheker und Ärzte am Sonntag gemeinsam mit. Die Lösung der Leistungserbringer priorisiere unkomplizierte und eingespielte Administrationsprozesse, sei fälschungssicher und rasch umsetzbar. Ein weiterer Vorteil: Da keine neue Infrastruktur gebaut und keine neue Software-Applikationen entwickelt werden müssen, sei ihre Lösung kostengünstig.

Die Verbände sind überzeugt, dass ihr Zertifikat anerkannt werde, auch wenn es nicht vom Bund stammt. Es sei ein offizielles und fälschungssicheres Dokument mit dem Gütesiegel der beiden Verbände. Das Zertifikat soll auch mit dem Digital Green Certificate der EU kompatibel sein – so könne das Zertifikat selbst für Reisen genutzt werden.

In einem Monat bereit: Schweizer Ärzte und Apotheker lancieren ein eigenes Covid-Zertifikat
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here