Publiziert

Jung, weiblich und schwarz: Das gab es bei der Nasa noch nie. Astronautin Jessica Watkins wurde von der Nasa ausgewählt, um 2024 erneut zum Mond zu fliegen.

1 / 6

Jessica Watkins ist Teil eines Programms der US-Weltraumbehörde Nasa namens Artemis.

Jessica Watkins ist Teil eines Programms der US-Weltraumbehörde Nasa namens Artemis.

Nasa

Das Programm will im Jahr 2024 erneut Menschen auf den Mond bringen.

Das Programm will im Jahr 2024 erneut Menschen auf den Mond bringen.

Instagram/astro_watkins/

Watkins hat einen Bachelor in Geologie und Umweltwissenschaften von der Stanford University und einen Doktortitel in Geologie von der University of California, in Los Angeles.

Watkins hat einen Bachelor in Geologie und Umweltwissenschaften von der Stanford University und einen Doktortitel in Geologie von der University of California, in Los Angeles.

Instagram/astro_watkins/

Die 32-jährige Jessica Watkins könnte bald die erste Frau auf dem Mond sein. Die US-Amerikanerin ist Teil eines Programms der US-Weltraumbehörde Nasa namens Artemis, das 2024 erneut Menschen auf den Mond bringen will.

Watkins hat einen Bachelor in Geologie und Umweltwissenschaften von der Stanford University und einen Doktortitel in Geologie von der University of California in Los Angeles, wie der Tages-Anzeiger schreibt. Als Geologin biete sich für sie die Möglichkeit, die Oberfläche und Geschichte eines anderen Planeten zu studieren. Besonders der Mars sei dabei interessant. «Der Mars ist definitiv meine erste Liebe», sagte Watkins kürzlich gegenüber dem Fachmagazin «Nature». «Was mich am Mars besonders fasziniert, ist, wie ähnlich er der Erde ist.»

Die erste farbige Frau auf der Mondoberfläche

Die Afroamerikanerin ist sportlich begabt: Sie spielte Rugby bei den Eagles National Sevens, liebt Basketball, Fussball und Skifahren. 2017 wurde sie Teil des Astronautenprogramms der Nasa und im Dezember letzten Jahres zu einem der 18 Mitglieder des Artemis-Astronautenteams ernannt.

Die Ausbildung bei der Nasa umfasste unter anderem simulierte Weltraumspaziergänge, Robotik, Flüge mit dem Trainingsflugzeug Northrop T-38 und Überlebenstraining. Sie habe sich damit einen Kindheitstraum erfüllt, sagte Watkins zu «Nature». Und nach der Mondmission winkt schon eine weitere Mission zum Mars. «Träume werden realisiert, indem man einfach einen Fuss vor den anderen setzt, Tag für Tag. Und wenn man genug dieser Fussabdrücke zusammensetzt, wird daraus ein Weg zur Erfüllung der Träume.»

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(kle)

Jessica Watkins bereitet sich als erste Frau für eine Mondmission vor
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here