Publiziert

In der Meisterschaft nur zwei Punkte hinter den Bayern, im Pokal bereits im Halbfinale – RB Leipzig winkt in dieser Saison der erste Titel. Gegen die starken Wolfsburger waren Geduld und Pokal-Experte Poulsen gefragt.

1 / 1

Renato Steffen verliert mit Wolfsburg gegen RB Leipzig. 

Renato Steffen verliert mit Wolfsburg gegen RB Leipzig.

REUTERS

  • Leipzig bezwingt Wolfsburg im DFB-Pokal.

  • Renato Steffen und Kevin Mbabu standen bei Wolfsburg in der Startelf.

  • Mit Holstein Kiel steht ein Zweitligist ebenfalls im Halbfinal.

Mit Renato Steffen und Kevin Mbabu starteten die Wolfsburger gegen Leipzig in den Viertelfinal des DFB-Pokals. Leipzig spielte in den ersten Minuten deutlich aktiver. Nkunku hätte bereits nach wenigen Minuten die Führung erzielen müssen, doch Wolfsburg-Goalie Kasteels klärte den Ball mit einer brillanten Parade von der Linie.

Im Verlaufe der ersten Halbzeit wurde Wolfsburg immer besser und nach einem Foul an Kevin Mbabu gab es Elfmeter für die Gäste. Wout Weghorst trat an, rutschte weg und schoss den Ball in den Nachthimmel. In der 44. Minute vergab Renato Steffen eine grosse Chance.

Kiel ebenfalls im Halbfinal

Die zweite Hälfte begann sehr ausgeglichen. In der 62. Spielminute schoss Yussuf Poulsen Leipzig in Führung. Es war der erste Gegentreffer für Wolfsburg seit 818 Minuten. Die Wölfe drückten anschliessend auf den Ausgleich, jedoch ohne Erfolg. Hwang schoss Leipzig in der 88. Minute in den Halbfinal.


Im zweiten Spiel des Abends setzte sich mit Holstein Kiel der Zweitligist gegen Rot-Weiss Essen durch. Der Bayernschreck bezwang den Regionalligisten, bei dem mit Marco Kehl-Gomez ein Schweizer 90 Minuten spielte, mit 3:0.

Leipzig wirft Steffen und Mbabu aus dem DFB-Pokal
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here