Publiziert

Tina ist verunsichert, seit ihr Freund sich über den Geruch ihrer Vulva äusserte und dass dieser ihn daran hindert, sie mit der Zunge zu verwöhnen. Nun überlegt sie sich Konsequenzen.

Tina (19) denkt darüber nach, ihrem Freund künftig keinen Oralsex mehr zu haben. (Symbolbild) 

Tina (19) denkt darüber nach, ihrem Freund künftig keinen Oralsex mehr zu haben. (Symbolbild)

pexels.com

Neulich hatten es mein Freund und ich über Dinge, die wir aneinander komisch finden. Dabei erwähnte er, dass er den penetranten Geruch meiner Vulva nicht mag, wenn ich sexuell erregt bin. Und dass er deshalb Oralsex mit mir nicht geniessen kann.

Ich habe auch schon gemerkt, dass ich manchmal komisch rieche. Ich habe den Verdacht, dass die Pille eine Rolle spielt, die ich seit ein paar Monaten nehme. Davor roch ich nämlich anders.

Seine Aussage verletzte mich. Oralsex macht mich nämlich mega an. Ich möchte meinen Freund aber auch nicht zwingen dazu. Ich weiss nicht, wie damit umgehen. Soll ich ihn auch nicht mehr oral befriedigen, obwohl ich es sehr gerne tue?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Tina

Körpergerüche können den Sex massiv beeinträchtigen. Meist schafft eine Dusche Abhilfe, manchmal reicht dies aber nicht – zum Beispiel dann, wenn eine Erkrankung vorliegt, Pilze sich ausbreiten oder jemand Medikamenten einnehmen muss.

Deinen Freund – und damit letztlich dich selbst – abzustrafen, indem du ihn nicht mehr oral befriedigst, scheint mir wenig sinnvoll. Du würdest damit einfach deiner Verletzung folgen. Ziel muss sein, dass ihr beide wieder auf eure Rechnung kommt!

Wichtig ist, medizinische Gründe für den unangenehmen Geruch ausschliessen zu können. Am einfachsten geht das, indem du dich gynäkologisch untersuchen lässt – am besten bei der Ärztin, die dir die Pille verschrieben hat. So kannst du ihr auch gleich sagen, dass der unangenehme Geruch mit der Einnahme der Pille begonnen hat.

Bereits vor dem Arztbesuch kannst du deine Hygienegewohnheiten unter die Lupe nehmen. Möglicherweise benutzt du ein Waschmittel, welches den Säureschutzmantel der Haut und die Scheidenflora zerstört. Falls du Scheidenspülungen machst, also die Scheide mit Wasser ausspülst, solltest du unbedingt damit aufhören.

Informiere anlässlich der Untersuchung deine Ärztin auch darüber, wie und wie oft du dich wäschst und was für ein Duschmittel du verwendest. So kann sie dir allenfalls Hygienetipps geben oder ein geeigneteres Mittel empfehlen.

Du kannst auch versuchen, die Scheidenflora neu aufzubauen oder die bestehende zu vergrössern. Lass dich in einer Apotheke beraten, welche Möglichkeiten du dafür hast. Manche sind sehr einfach und ohne grosse Kosten durchführbar. Alles Gute!

Hast du eine Frage zu deinem Sexualleben? Leidest du an Liebeskummer, oder plagen dich Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth hilft dir weiter!

Du kannst deine Frage per Formular oder per E-Mail an [email protected] schicken.

Bild: Gian Losinger

Bild: Gian Losinger

Bruno Wermuth ist Einzel-, Paar- und Sexualberater mit eigener Praxis in Bern und Zürich. Als «Doktor Sex» beantwortet er einmal wöchentlich eine Frage zu den Themen Beziehung, Liebe und Sex. www.brunowermuth.ch

«Mein Freund mag keinen Oralsex mit mir – was soll ich tun?»
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here