Publiziert

Wütend beschreibt Blake Lively, wie sie bei einem Ausflug mit ihren Töchtern von Fotografen gestalkt wurde. «Wo bleibt eure Moral?», schreibt die US-Schauspielerin.

1 / 7

Blake Lively beschreibt in einem Insta-Kommentar, wie sie und ihre drei Töchter in New York von Paparazzi verfolgt wurden. «Bitte hört einfach auf, erwachsene Männer dafür zu bezahlen, sich zu verstecken und Kinder zu verfolgen», so Blake.

Blake Lively beschreibt in einem Insta-Kommentar, wie sie und ihre drei Töchter in New York von Paparazzi verfolgt wurden. «Bitte hört einfach auf, erwachsene Männer dafür zu bezahlen, sich zu verstecken und Kinder zu verfolgen», so Blake.

imago images/MediaPunch

Unter einem mittlerweile gelöschten Instagram-Post der australischen Ausgabe «Daily Mail» sind die wütenden Worte zu lesen. Der Account «commentsbycelebs» postete einen Screenshot des Original-Posts,…

Unter einem mittlerweile gelöschten Instagram-Post der australischen Ausgabe «Daily Mail» sind die wütenden Worte zu lesen. Der Account «commentsbycelebs» postete einen Screenshot des Original-Posts,…

Instagram/commentsbycelebs

…auf dem man auch Livelys wutentbrannten Kommentar sieht. Ihr Kommentar endet mit einer Aufforderung: «Bitte löscht die Bilder. Kommt schon, geht mit der Zeit.» 

…auf dem man auch Livelys wutentbrannten Kommentar sieht. Ihr Kommentar endet mit einer Aufforderung: «Bitte löscht die Bilder. Kommt schon, geht mit der Zeit.»

Instagram/commentsbycelebs

  • Schauspielerin Blake Lively hinterlässt einen wütenden Kommentar unter einem Post der «Daily Mail».

  • Auf dem Bild, das die Boulevardzeitung auf ihrem Instagram-Account teilte, ist die Schauspielerin mit ihren drei Töchtern zu sehen.

  • In einem Kommentar weist Blake darauf hin, dass sie einen Tag lang von einem dreisten Paparazzo verfolgt wurde.

Auf den Bildern, die die australische Ausgabe der «Daily Mail» am Wochenende auf Instagram teilte, ist Schauspielerin Blake Lively zu sehen: Sie spaziert darauf mit ihren drei Töchtern durch die Strassen New Yorks, die Gesichter der Kleinen sind unter Stern-Emojis versteckt. Auf einem Foto scheint Blake Lively lächelnd den Fotografen zuzuwinken.

Wie sich die Situation tatsächlich zugetragen hat, beschreibt die US-Amerikanerin in ihrem Kommentar unter dem mittlerweile gelöschten Bild. «Ihr schneidet diese Bilder zusammen, damit es aussieht, als würde ich fröhlich winken. Aber das trügt.» Der Familienausflug war offenbar alles andere als positiv: So beschreibt Blake Lively, dass sie und ihre Kinder den ganzen Tag von einem Mann verfolgt wurden, der sich versteckt und immer wieder vor die Familie gesprungen sei. Sogar eine Passantin, die das Ganze beobachtet hatte, soll den Paparazzo konfrontiert haben.

«Hört auf, erwachsene Männer dafür zu bezahlen, Kinder zu verfolgen»

«Wo ist eure Moral? Das würde ich gerne wissen. Oder ist euch die Sicherheit von Kindern einfach egal?», schreibt die Schauspielerin. Sie habe sogar versucht, mit den Fotografen zu verhandeln, habe ihnen angeboten ein Foto von ihr allein zu machen. Es gebe so viele Fotos ohne die Kids, die die «Daily Mail» hätte veröffentlichen können, schreibt die Schauspielerin.

«Bitte hört einfach auf, erwachsene Männer dafür zu bezahlen, sich zu verstecken und Kinder zu verfolgen», so Blake. «Werden deren Hintergründe vorher überhaupt überprüft?» Ihr Kommentar endet mit einer Aufforderung: «Bitte löscht die Bilder. Kommt schon, geht mit der Zeit.»

Blake Lively ist seit 2012 mit Schauspieler Ryan Reynolds (44) verheiratet. Mit ihm hat sie die gemeinsamen Kinder James (6), Inez (4) und Betty Reynolds (1).

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

«Meine Kinder wurden verfolgt»
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here