Publiziert

Die junge Britin Natasha erlitt 2016 einen allergischen Schock, nachdem sie ein belegtes Baguette mit Sesam gegessen hatte. Ihre Mutter startete daraufhin eine Petition, die zum Ziel hatte, das Inhaltsstoffe in Lebensmitteln besser deklariert werden.

1 / 4

Natasha Ednan-Laperouse erlitt während eines Flugs einen allergischen Schock, nachdem sie ein Sandwich gegessen hatte.

Natasha Ednan-Laperouse erlitt während eines Flugs einen allergischen Schock, nachdem sie ein Sandwich gegessen hatte.

Facebook

Das belegte Baguette wies Spuren von Sesam auf.

Das belegte Baguette wies Spuren von Sesam auf.

Pixabay

Sesam, wogegen Natasha allergisch war, war allerdings nicht auf den Inhaltsangaben des Baguettes angegeben.

Sesam, wogegen Natasha allergisch war, war allerdings nicht auf den Inhaltsangaben des Baguettes angegeben.

Pixabay

  • Natasha hatte eine Sesam-Allergie.

  • Die junge Britin starb, nachdem sie ein Baguette gegessen hatte.

  • Die Deklaration der Inhaltsstoffe war unvollständig.

  • Nun hat Grossbritannien die Regeln verschärft.

Natasha Ednan-Laperouse aus England war Mitte Juli 2016 mit ihrem Vater und einer Schulfreundin unterwegs nach Nizza. Kurz vor dem Flug kaufte sich die Millionärstochter am Flughafen London Heathrow ein Sandwich mit Artischocken und Oliven. Noch während des Flugs kollabierte die 15-Jährige, die unter einer ausgeprägten Sesam-Allergie litt, wie die BBC berichtete. Nach dem Flug von insgesamt 1 Stunden und 50 Minuten wurde das inzwischen bewusstlose Mädchen von Sanitätern in ein Spital in Nizza gebracht, wo es später für tot erklärt wurde . Natashas Vater Nadim Ednan-Laperouse, millionenschwerer Gründer der Spielzeugfirma Wow Toys, sagte damals gemäss der «Sun»: «Meine Frau, mein Sohn und ich versuchen noch immer, unser Leben ohne unser geliebtes Mädchen zu meistern. Es ist ein täglicher Kampf und der Schmerz ist unbeschreiblich.»

Grossbritannien führt strengere Regeln ein

Am Freitag sind in Grossbritannien strengere Regeln für Inhaltsangaben auf Produkten in Kraft getreten. «Heute haben wir wirklich das Gefühl, etwas erreicht zu haben, und das fühlt sich wirklich besonders an», sagte Tanya Ednan-Laperouse, die Mutter von Natasha, am Freitag der BBC. Ednan-Laperouse hatte nach dem tragischen Vorfall eine Petition für das Thema gestartet. Das neue Gesetz, das als «Natasha’s Law» nach dem Fall benannt wurde, ist nun in Kraft getreten.

Natasha hatte eine Allergie auf Sesam

Die junge Britin Natasha hatte einen allergischen Schock erlitten und war danach gestorben, nachdem sie bei einem Imbiss am Flughafen Heathrow ein belegtes Baguette mit Sesam gegessen hatte. Sesam, wogegen Natasha allergisch war, war allerdings nicht auf den Inhaltsangaben des Baguettes angegeben. Nach den neuen Regeln sind vollständige Listen der Inhaltsstoffe und Allergiehinweise auf Verpackungen notwendig. Schätzungen zufolge leidet einer von fünf Menschen in Grossbritannien an einer Allergie.

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(DPA)

Nach Tod durch Baguette – Briten verschärfen Regeln für Inhaltsangaben
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here