Obamas Ex-Botschafter in Bern sorgt in den USA gerade für eine neue Impfdebatte – und nun schaltet sich sogar Fauci ein

In den USA wird seit längerem wieder so viel geflogen, als hätte es die Pandemie nie gegeben – aus einem bestimmten Grund. Das könnte sich nun ändern wegen des Kongressabgeordneten Don Beyer, der einst die USA in der Schweiz vertrat.

Donald Beyer 2012 in der US-Botschaft in Bern bei einem Interview mit der Zeitung Sonntag. Heute sitzt der 71-Jährige im US-Parlament.

Donald Beyer 2012 in der US-Botschaft in Bern bei einem Interview mit der Zeitung Sonntag. Heute sitzt der 71-Jährige im US-Parlament.

Andre Albrecht / SON

Für ausländische Reisende sind die USA noch immer eine verbotene Zone. Denn die Vereinigten Staaten lassen wegen der Pandemie nach wie vor fast ausschliesslich US-Bürgerinnen und Bürger ins Land. Innerhalb der eigenen Grenzen hingegen wird so viel geflogen, als habe es Corona praktisch nie gegeben. Mit ein Grund für die interne Reisefreudigkeit: Wer einen Inlandflug nimmt, muss kein einziges Zertifikat vorlegen. Ob jemand geimpft, getestet oder genesen ist – oder weder noch – spielt keine Rolle.

Das möchte der Kongressabgeordnete Don Beyer nun ändern. Der Demokrat aus dem Staat Virginia ist hierzulande kein Unbekannter. Der 71-Jährige vertrat die Regierung Barack Obamas in der Schweiz als Botschafter von 2009 bis 2013. Seit 2015 amtet er als «Congressman». Beyer hat vor kurzem einen politischen Vorstoss eingereicht, in dem er fordert, dass alle Inland-Reisenden beweisen müssen, dass sie geimpft oder negativ auf Corona getestet wurden: an Flughäfen und Bahnhöfen des nationalen Zugunternehmens Amtrak.

US-Flight-Attendant: «Ich werde häufig nervös»

Der Gesetzesentwurf nennt sich Safe Travel Act und sähe zudem vor, dass alle Angestellten an Amtrak-Bahnhöfen, Flughäfen und von Airlines sich wöchentlichen Tests unterziehen würden. Wie die «Washington Post» schreibt würde dies laut Beyer helfen, «dass sich die Leute während der Reise wohler fühlen würden mithilfe von einfachen Bedingungen, die die Ausbreitung von Covid verhindern.»

Don Beyer (71) bei einem Online-Interview 2020 mit CH-Media-Redaktor Benjamin Weinmann.

Don Beyer (71) bei einem Online-Interview 2020 mit CH-Media-Redaktor Benjamin Weinmann.

bwe

Eine Flight Attendant einer bekannten US-Airline sagt gegenüber CH Media: «Heute werde ich häufig nervös, weil so viele Passagiere an Bord sich um die Maskenpflicht foutieren und wir sie immer wieder auffordern müssen, die Maske richtig zu tragen.» Während der Arbeit an Bord sei ihr fast immer unwohl. «Ich habe Angst, dass ich trotz meiner Impfung das Virus tragen und damit andere Gäste an Bord anstecken könnte, schliesslich habe ich täglich mit mehr als 300 Menschen Kontakt.»

US-Star-Immunologe schaltet sich in Diskussion ein

US-Immunologe Anthony Fauci würde ein Impf-Zertifikat für Flugreisende begrüssen.

US-Immunologe Anthony Fauci würde ein Impf-Zertifikat für Flugreisende begrüssen.

Yuri Gripas / Pool / EPA ABACA POOL

Nun hat sich auch Anthony Fauci, der führende Immunologe der US-Reigerung, zu Beyers Vorstoss geäussert. Gegenüber dem Medienportal «theSkimm» sagt Fauci: Ich würde es begrüssen, dass die Leute geimpft wären, wenn sie ein Flugzeug besteigen oder mit anderen Leuten reisen.» Zudem betonte er gegenüber der Washington Post kürzlich, dass die Regierung von US-Präsident Joe Biden die Bussen für Masken-Verweigerer an Flughäfen demnächst verdoppeln werde.

Übrigens: Auf Schweizer Inlandflügen, namentlich zwischen Genf und Zürich, ist laut Swiss-Sprecher Michael Stief ebenfalls kein Covid-Zertifikat nötig.

Zur Person

Donald Beyer - US-Kongressabgeordneter

Donald Beyer – US-Kongressabgeordneter

Vom Autoverkäufer zum Kongressabgeordneten Don Beyer, US-PolitikerDonald S. Beyer Jr. (70) wurde im italienischen Triest als Sohn eines amerikanischen Armeeoffiziers geboren und wuchs in Washington D. C. auf. In den 80er-Jahren stieg er in den elterlichen Automobilhandel ein. In den 90er-Jahren war Beyer als Vertreter der Demokraten acht Jahre lang Vizegouverneur von Virginia. 2009 ernannte ihn Barack Obama zum US-Botschafter für die Schweiz und Liechtenstein. 2014 wurde er ins US-Repräsentantenhaus gewählt, wo er seinen Heimatstaat Virginia vertritt. Beyer lebt mit seiner Frau Megan und den beiden Töchtern in Alexandria, Virginia. Zudem hat er zwei erwachsene Kinder aus erster Ehe. (bwe)

Obamas Ex-Botschafter in Bern sorgt in den USA gerade für eine neue Impfdebatte – und nun schaltet sich sogar Fauci ein
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here