Publiziert

Am Freitag verwandelte sich das ganze Land in eine Winterlandschaft. In der Nacht auf Samstag bringt eine neue Strömung erneut Schneefall bis ins Flachland.

1 / 7

In der Nacht auf Samstag bringt eine neue Strömung weiteren Schneefall ins Land.

In der Nacht auf Samstag bringt eine neue Strömung weiteren Schneefall ins Land.

Meteonews

Es wird im Flachland jedoch nicht mehr mit so viel Neuschnee wie hier am Freitag in Bern gerechnet. So wird sich das Wetter über die kommenden 24 Stunden entwickeln: …

Es wird im Flachland jedoch nicht mehr mit so viel Neuschnee wie hier am Freitag in Bern gerechnet. So wird sich das Wetter über die kommenden 24 Stunden entwickeln: …

20min/Matthias Spicher

… Am Freitagabend gibt es vor allem im Osten noch Niederschläge. 

… Am Freitagabend gibt es vor allem im Osten noch Niederschläge.

MeteoNews

Die Schweiz liegt unter einer weissen Decke. Im Westen ist am Freitag örtlich bis zu einem halben Meter Neuschnee gefallen. Das hat die ohnehin schon angespannte Lawinensituation weiter verschärft.

Und in der Nacht auf Samstag ist weiterer Schneefall bis in tiefe Lagen angekündigt. Dieser setzt laut Meteonews in der zweiten Nachthälfte ein. Am Samstag wird am Alpennordrand in höheren Lagen mit zusätzlichen 20 Zentimetern Neuschnee gerechnet. Im Flachland dürfte es noch für bis zu drei Zentimeter reichen, denn die Schneefallgrenze wird zwischenzeitlich auf 400 Meter sinken.

In einigen Teilen der westlichen Alpen herrscht zurzeit erhöhte Lawinengefahr.

In einigen Teilen der westlichen Alpen herrscht zurzeit erhöhte Lawinengefahr.

WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF

Eine Front wird am Samstagmorgen das Mittelland in Richtung Alpen überqueren: Vom Boden- bis zum Genfersee könnte es sämtliche Regionen treffen. Für wie viel Schnee es genau reicht, ist gemäss Hannes Tobler von Meteonews aber schwierig zu sagen. «Wir bewegen uns morgen im schwierigen Temperaturbereich zwischen null und zwei Grad», erklärt der Meteorologe gegenüber 20 Minuten. Schnee und Regen könnten sich also ablösen und an einigen Stellen dürfte Pflotsch die Folge sein. Vorsichtig bleiben müssen Autofahrerinnen und Autofahrer: Am Samstag werden auf den Strassen erneut winterliche Verhältnisse herrschen.

Nach diesem Wochenende dürfte es an der Wetterfront ruhiger werden

Am Samstagnachmittag – an einigen Stellen spätestens am Abend – wird sich die Niederschlagssituation dann beruhigen. Doch bereits am Sonntag kommt die nächste Front. «Es wird ein kompliziertes Wochenende», sagt Hannes Tobler. In der Nacht auf Sonntag bleiben die Temperaturen tief. Am dritten Advent fällt das Thermometer in der Nacht im Flachland in den Minusbereich. Am Sonntagmorgen kann es vielerorts auch wieder zu Niederschlag kommen, gepaart mit einigen sonnigen Abschnitten. Tagsüber steigen dann die Temperaturen und mit ihnen die Schneefallgrenze jedoch wieder gegen 1700 Meter an.

Spätestens am Sonntagmittag dürfte vielerorts aber der letzte Schnee für eine Weile gefallen sein. Dann kommt nämlich neuer Hochdruck, gepaart mit Nebel und generell ruhigerem Wetter.

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(job)

Schweiz ist zugeschneit und am Samstag kommt noch mehr Schnee dazu
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here