Publiziert

Servette Chênois kassiert auch im vierten Spiel in der Champions League eine Niederlage. In London unterliegen die Genferinnen Chelsea 0:1.

1 / 7

Gut gekämpft und doch nichts gewonnen. 

Gut gekämpft und doch nichts gewonnen.

Getty Images

Servette Chênois verliert in London gegen Chelsea nur 0:1. 

Servette Chênois verliert in London gegen Chelsea nur 0:1.

Action Images via Reuters

Es ist eine markante Steigerung zum Spiel vor neun Tagen, aber Punkte gibt es dafür trotzdem nicht. 

Es ist eine markante Steigerung zum Spiel vor neun Tagen, aber Punkte gibt es dafür trotzdem nicht.

Getty Images

  • Servette Chênois verliert auch das vierte Spiel in der Champions League.

  • Erneut erzielen die Genferinnen kein Tor.

  • Sie verlieren in London gegen Chelsea aber nur knapp 0:1.

Neun Tage zuvor trat Servette Chênois in der Champions League noch vor Rekord-Kulisse an. 12’782 Fans mussten sich aber mitansehen, wie die Genferinnen zuhause gegen Chelsea 0:7 untergingen. Am Donnerstag kam es in London zur möglichen Revanche. In Genf lagen die Schweizerinnen bereits nach acht Minuten 0:1 zurück, in London konnten sie das Spiel länger ausgeglichen gestalten, machten nicht dieselben Fehler. Servette wagte sich zeitweise auch nach vorne und hatte einige Abschlüsse zu verzeichnen. Und weil die Londonerinnen vor dem Servette-Tor ihre Chancen nicht nutzen, stand es zur Pause 0:0.

Auch in der zweiten Halbzeit machte Chelsea Druck, verpasste es aber weiterhin, einen Treffer zu realisieren – an Chancen mangelte es den Londonerinnen nicht. In der 61. Minute stockte den Genferinnen der Atem: Die bulgarische Schiedsrichterin Hristiyana Guteva hatte auf Penalty entschieden. Doch es klärte sich schnell, dass das Handspiel von einer Chelsea-Spielerin begangen wurde und nicht von einer Servettienne. So ging das Spiel beim Stand von 0:0 weiter.

Schlussphase in Unterzahl

Doch in der 67. Minute war es mit der Ausgeglichenheit vorbei, Samantha Kerr brachte Chelsea mit einem schönen Schuss aus zwölf Metern in Führung. Servette steckte aber auch dann nicht auf, suchte seine Chance weiter in der Offensive. In der 83. Minute flog Amandine Soulard jedoch mit Gelb-Rot vom Platz. In Unterzahl lag für Servette nicht mehr drin als die ehrenvolle 0:1-Niederlage.

Servette Chênois hatte bereits die ersten beiden Partien gegen Juventus (0:3) und Wolfsburg (0:5) verloren. Die Genferinnen warten also auch nach vier Spielen in der Königsklasse noch auf ihr erstes Tor.

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Servette verliert erneut gegen Chelsea – geht in London aber nicht unter
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here