2G oder gar Lockdown: Wie wollen die Bundesrätinnen und Bundesräte die Corona-Trendwende hinbekommen?

Der Bundesrat diskutiert am Freitag über Verschärfungen im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Die Lage ist ernst, Panik dem Gremium aber fern. Wie positionieren sich die Magistrate in der Coronapolitik? Eine Übersicht.

Die Positionen der Bundesrätinnen und Bundesräte unterscheiden sich nicht nur auf diesem Bild. Auch in der Coronapolitik sind ihre Ansichten gespalten.

Die Positionen der Bundesrätinnen und Bundesräte unterscheiden sich nicht nur auf diesem Bild. Auch in der Coronapolitik sind ihre Ansichten gespalten.

Bild: Laurent Gillieron / Keystone

Erst am Montag sind neue nationale Corona-Massnahmen in Kraft getreten. Und dennoch beugt sich der Bundesrat bereits am Freitag wieder über das Dossier. Die wissenschaftliche Task Force hatte am Dienstag unmissverständlich klargemacht, dass die aktuellen Massnahmen nicht ausreichen, um eine Überlastung des Gesundheitswesens zu verhindern. Von Panik will man im Bundeshaus zwar nichts wissen, aber auch den Bundesratsmitgliedern ist klar: Die Lage ist ernst.

Sie sind sich längst nicht immer einig: So stehen die Bundesrätinnen und Bundesräte zur aktuellen Coronapolitik
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here