Gladbach holt in Wolfsburg auch dank einem Fallrückzieher von Nati-Star Breel Embolo drei Punkte. Andi Zeqiri trifft erstmals für Augsburg, verliert aber die Partie in Dortmund knapp.

Borussia Dortmund hat auch ohne Torjäger Erling Haaland den nächsten Patzer in der Bundesliga verhindert. Der BVB bezwang am Samstag den FC Augsburg mit 2:1 (1:1) und hält Kontakt zu Spitzenreiter FC Bayern. Anders als beim 0:1 bei den Gladbachern vor einer Woche konnte Dortmund das Fehlen des angeschlagenen Haaland kompensieren, tat sich aber phasenweise schwer. Die BVB-Führung von Raphael Guerreiro in der zehnten Minute durch einen Foulelfmeter glich der Schweizer Andi Zeqiri (35. Minute) per Abstauber nach einem Lattentreffer von Arne Meier aus. Es war sein erstes Tor in der Bundesliga. Nach Zuspiel von Kapitän Marco Reus erzielte Julian Brandt (51. Minute) mit einem platzierten Flachschuss den verdienten Dortmunder Siegtreffer. Zeqiri schoss nach dem Treffer von Brandt noch ein zweites Tor, das aber wegen eines Fouls des Augsburger Stürmers an Manuel Akanji aberkannt wurde. Neben Akanji spielte bei Dortmund auch Gregor Kobel 90 Minuten durch.

Was für ein Auftritt von Breel Embolo! Der Schweizer Nati-Stürmer zeigte beim Duell in Wolfsburg eine sensationelle Leistung und veredelte seinen Auftritt bereits in der fünften Minute mit einem herrlichen Fallrückziehertreffer zum 1:0. Die Vorlage hatte sein Nati-Kollege Denis Zakaria geliefert, der ebenfalls gross aufspielte und seine aufsteigende Formkurve bestätigte. Auch Nico Elvedi und Yann Sommer lieferten in der Startelf ihren Beitrag zu einem tollen Gladbacher Nachmittag. Auf einen Sieg in Wolfsburg haben sie in Gladbach fast 18 Jahre lang warten müssen. Nach 16 vergeblichen Versuchen gelang der Borussia vom Niederrhein wieder ein Dreier beim VfL. Die Mannschaft von Trainer Adi Hütter gewann am Samstag beim Champions-League-Team (mit Kevin Mbabu und Renato Steffen) schliesslich mit 3:1 (2:1) und setzte seinen Aufwärtstrend in der Bundesliga nach dem 1:0 gegen Dortmund eine Woche zuvor damit fort. Für Wolfsburg war es dagegen die zweite Liga-Niederlage in Serie.

Der VfB Stuttgart hat im Landesduell mit der TSG 1899 Hoffenheim seinen Negativlauf in der Fussball-Bundesliga beendet. Beim 3:1 (1:0) gegen die TSG 1899 Hoffenheim sorgten Marc Oliver Kempf (18. Minute), Konstantinos Mavropanos (60. Minute) und Roberto Massimo (81. Minute) am Samstag vor 24’211 Zuschauerinnen und Zuschauern für Erleichterung und Freude bei den Schwaben. Die Gastgeber belohnten sich damit für einen verbesserten Auftritt und setzten sich verdient durch. Für die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo war es der erste Erfolg nach dem furiosen 5:1 zum Saisonauftakt gegen die SpVgg Greuther Fürth, auf das fünf sieglose Partien gefolgt waren.

Hertha BSC ist die Wiedergutmachung nach der herben 0:6-Niederlage bei RB Leipzig misslungen. Die Mannschaft von Trainer Pal Dardai verlor am Samstag mit 1:2 (0:1) gegen den weiterhin in dieser Saison unbezwungenen SC Freiburg. Vor 18’376 Zuschauerinnen und Zuschauern im Berlin Olympiastadion erzielten Philipp Lienhart (18. Minute) und Nils Petersen (78. Minute) die Treffer für die Gäste. Für die Berliner, die weiterhin mit sechs Punkten in der Abstiegsregion bleiben, hatte Krzysztof Piatek nach 70 Minuten den Ausgleich markiert.

Deine Meinung

Das wars von der Bundesliga-Konferenz!

Wolfsburg – Gladbach 95′ Die Gladbacher gewinnen gegen Wolfsburg. In der letzen Minute schiesst Scally noch das 3:1. Der Amerikaner erzielt sein erstes Bundesliga-Tor.

Hertha BSC – Freiburg 90′ Freiburg gewinnt in Berlin!

Borussia Dortmund – Augsburg 93’ Die Dortmunder gewinnen gegen Augsburg mit 2:1.

Wolfsburg – Gladbach 90′ Embolo wird von den mitgereisten Fans gefeiert. Auch der Moderator stimmt grosse Lobeshymnen auf den Schweizer-Stürmer an. Embolo stellt seinen Körper immer wieder flink rein und macht das Leben der Verteidigung von Wolfsburg ungemütlich.

Stuttgart – Hoffenheim 85’ Die Hoffenheimer können doch noch ein Tor schiessen. Bruun Larsen schiesst mit rechts ins rechte Ecke. Mehr als Resultatkosmetik ist das aber wohl nicht.

Wolfsburg – Gladbach 82′ Hofmann ist eigentlich schon durch. Dann kommt Roussillon mit der Grätsche. Zuerst entscheidet der Schiedsrichter auf Rot gegen den Wolfsburger. Nach der VAR-Prüfung wurde jedoch festgestellt, dass der Wolfsburger-Spieler mit der Schuhspitze noch dran war. Damit KEIN Platzverweis, Roussillon darf weiterspielen.

Stuttgart – Hoffenheim 81’ Stuttgarts Massimo schiebt den Ball links am Hoffenheimer Torhüter vorbei. Damit ist die Sache erledigt. Der VfB wird hier als Sieger vom Feld gehen.

Hertha BSC – Freiburg 79′ Der Freiburger Edeljoker sticht zu. Nicht einmal zwei Minuten nach seiner Einwechslung reagiert Petersen schnell und trifft zum 2:1 für den SC.

Wolfsburg – Gladbach 75′ Gladbach-Captain Stindl schiesst den Elfer Wolfsburg-Goalie Casteels in die Hände und verpasst die Führung knapp. Damit bleibt hier weiterhin alles offen.

Wolfsburg – Gladbach 75′ Embolo wird von Lacroix hingelegt und erhält einen Strafstoss. Stand der Nati-Star zuvor jedoch im Abseits? Nein, stand er nicht. Es kommt zum Elfmeter für Gladbach. Die Gelb-Rote Karte gibts für den Wolfsburger obendrauf.

Borussia Dortmund – Augsburg 72’ Das muss das 3:1 für den BVB sein! Nach dem Pfostenschuss von Hazard scheitert Reus wieder am Augsburger Torhüter. Brandt spielt den Ball in den Rücken der Abwehr, Reus schiesst den Ball jedoch über das Tor.

Was für eine Vorstellung des Nati-Abräumers. Denis Zakaria bestätigt seine starke Form und zeigt auch heute gegen Wolfsburg einen sehr guten Auftritt.

Hertha BSC – Freiburg 70′ Die Berliner leben wieder ! Nach einem ersten guten Spielzug spielt Serdar den Ball ins Zentrum. Dort kann sich Piatek gegen Günter durchsetzen und trifft zum 1:1.

Borussia Dortmund – Augsburg 66’ Pech für die Borussen! Hazard steht nach einem Konter frei vor Gikiewicz und trifft nur den rechten Pfosten.

Stuttgart – Hoffenheim 59’ Die Stuttgarter treffen zum 2:0. Mavropanos luchst erst Adamyan die Kugel ab und macht das Tor dann gleich selber. Herrlich, wie der Grieche den Ball mit einem satten Schuss im gegnerischen Kasten versenkt.

Borussia Dortmund – Augsburg 56’ Die Dortmunder verpassen das 3:1. Erst scheitert Wolf mit einem satten Schuss, dann trifft auch Reus nur die Latte. Unglaublich!

Wolfsburg – Gladbach 54′ Lukebakio spielt sich mit einem Hacken im Strafraum durch. Völlig frei schiesst er aber in die Mitte. Kein Problem für Nati-Goalie Sommer.

Borussia Dortmund – Augsburg 52’ Die Augsburger reagieren postwendend auf den erneuten Rückstand. Wieder trifft Zeqiri, doch dieses Mal wird sein Treffer aberkannt, weil er vorher Akanji im Gesicht trifft. Der Treffer wird aberkannt. Zeqiri kann diese Entscheidung nicht verstehen. Nun ist Feuer im Spiel.

Spekaktel pur – Embolo trifft per Fallrückzieher, Zeqiri bezwingt Kobel
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here