England gewinnt die Neuauflage des WM-Halbfinals von 2018 gegen Kroatien mit 1:0. Es war eine umkämpfte Partie in Wembley.

Seit der Weltmeisterschaft 1966 warten die Engländer auf einen Titel. In diesem Jahr sollte es endlich wieder so weit sein. Grund dafür: Die Offensive um Harry Kane, Phil Foden, Mason Mount, Raheem Sterling, Marcus Rashford und Jadon Sancho. Während für Rashford nur ein Platz auf der Bank blieb, war der Dortmunder Sancho überraschend gar nicht erst im Kader der Briten im Spiel gegen die Kroaten.

Trotzdem legten die Three Lions los wie die Feuerwehr. Bereits nach fünf Minuten traf Foden den Pfosten, nur wenige Minuten später scheiterte Phillips am kroatischen Goalie Livaković. Im Anschluss wurden aber auch die Kroaten mutiger und konnten das Feuer im Offensivspiel der Engländer immer wieder früh löschen.

Pickford nur von Mitspielern gefordert

Das Problem für den neutralen Fussballfan und auch die Kroaten – die eigene starke Offensive um Perisic, Kramaric und Rebic konnte im ersten Durchgang überhaupt keine Akzente setzen und vieles spielte sich im Mittelfeld ab. Torlos ging es in die Pause.

Der zweite Durchgang startete genau so wie der erste Abschnitt aufgehört hatte – ohne Höhepunkte. England Goalie Pickford musste zwar zwei Mal eingreifen, beide Male aber nur durch Fehler seiner Hintermannschaft.

Bellingham bricht Rekord

Wie aus dem Nichts gingen die Engländer aber in der 57. Spielminute trotzdem in Führung. Einen grossen Anteil am Treffer hatte Mittelfeld-Terrier Kalvin Philipps, der sich stark durchdribbelte und die Kugel perfekt in den Lauf von Sterling legte, der nur noch Livaković überwinden musste. Kalvin Philipps hatte nicht nur beim Tor seine Füsse im Spiel. Immer wieder machte er Modric und Co. das Leben schwer.

Sterling bringt die Briten in Führung

England führt dank Sterling gegen Kroatien.

Nach dem Treffer war plötzlich wieder Feuer in der Partie. Durch Kane und Sterling vergaben die Briten gute Chancen. Aber auch Kroatien hatte durch Rebic eine Möglichkeit. Am Ende brachten die Engländer die knappe Führung aber souverän über die Zeit. Von den Kroaten kam zu wenig, um noch den Ausgleich zu erzielen. England-Goalie Pickford musste nie richtig eingreifen und keinen Schuss parieren.

England wechselte Jude Bellingham in der 82. Spielminute ein. Somit wurde der BVB-Youngster mit 17 Jahren der jüngste Spieler, der je an einer EM-Endrunde eingesetzt wurde. Sollte Bellingham an diesem Turnier noch ein Tor erzielen würde er ausserdem den Rekord eines Schweizers brechen. Johan Vonlanthen war 18 Jahre und 141 Tage alt, als er bei der EM 2004 beim 1:3 gegen Frankreich den einzigen Schweizer Treffer erzielte.

Deine Meinung

England gewinnt gegen Kroatien mit 1:0!

Vier Minuten werden nachgespielt.

87′ Schiessen die Kroaten noch ein Tor? Es sieht nicht gerade so aus. England spielt die Führung bislang souverän über die Zeit.

82′ Da fallen diverse Altersrekorde! Der 17-jährige Jude Bellingham vom BVB wird eingewechselt. Der unglückliche Kane verlässt den Platz.

80′ Die letzten zehn Minuten sind angebrochen. Schaffen die Kroaten noch den Ausgleich?

74′ Da wäre mehr drin gewesen! Sterling kommt im Strafraum aus guter Position an den Ball, hämmert die Kugel aber deutlich am Kasten vorbei.

67′ Das Spiel ist nun nicht mehr zu vergleichen mit der Partie im ersten Durchgang. Ein Freistoss von Mount zischt nur hauchzart über die Latte.

65′ Rebic hat die beste kroatische Chance des Spiels. Der ehemalige Frankfurter trifft das Spielgerät aber nicht richtig.

Sterling bringt die Briten in Führung

England führt dank Sterling gegen Kroatien.

61′ Mount spielt den Ball in die Mitte. Kane kommt angerauscht und schiesst am Tor vorbei. Anschliessend rasselt er in den Pfosten und muss gepflegt werden. Er kann jedoch weiterspielen.

56′ Der Bann ist gebrochen! Sterling bringt die Three Lions in Führung. Das Tor kam wie aus dem Nichts! Philipps hat einen grossen Anteil daran. Er lässt zwei Spieler stehen und spielt den Ball auf Sterling, der dem kroatischen Goalie keine Chance lässt.

50′ Pickford muss nach einem zu kurzen Rückpass von Trippier eingreifen! Er macht das aber gekonnt und haut das Leder weg.

«Es tut mir leid, dass die englische Fussball-Nationalmannschaft wegen bereits eingegangener Verpflichtungen diese Pressekonferenz nicht live verfolgen kann, wie sie es sicherlich getan hätte. Aber ich hoffe, dass sie sich nach ihrem rauschenden Sieg über die Triumphe der G7 informieren werden.» Der britische Premierminister Boris Johnson am Sonntag beim G7-Gipfel bei seiner Pressekonferenz, die zeitgleich zum ersten Spiel Englands bei der Fussball-Europameisterschaft stattfindet.

46′ Der Ball rollt wieder!

Die ersten 15 Minuten machten viel Spass. Besonders die Engländer zeigten sich druckvoll und hatten zwei Topchancen. Anschliessend fanden die Kroaten besser ins Spiel und schalteten besonders Englands-Captain Harry Kane erfolgreich aus. Die erste Halbzeit war für neutrale Fussballfans sicherlich kein Leckerbissen…

Diesen Pfiff hat man gehört! Mit einem 0:0 geht es in die Pause.

43′ Trippier haut die Kugel an den Kopf von Ivan Perisic! Der Ball hätte wohl gepasst.

Was zeigen die Three Lions gegen den Vizeweltmeister Kroatien?
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here