Publiziert

Ab Samstag übernimmt der Bund wieder die Kosten von individuellen PCR-Tests – nicht aber in allen Fällen und auch nicht bei Reisen.

1 / 6

Der Bund übernimmt ab dem 20. Dezember 2021 die Kosten der Corona-Tests. Das ist eine von vielen Massnahmen, über die das BAG am 17. Dezember informierte.

Der Bund übernimmt ab dem 20. Dezember 2021 die Kosten der Corona-Tests. Das ist eine von vielen Massnahmen, über die das BAG am 17. Dezember informierte.

20min/Simon Glauser

Die Getesteten fallen bei der 2G-Regel weg.

Die Getesteten fallen bei der 2G-Regel weg.

20min/Matthias Spicher

Demnach haben nur noch Geimpfte und Genesene Zugang zu Innenräumen. Dies betrifft Restaurants, Kultur-, Sport- und Freizeitbetriebe sowie Veranstaltungen.

Demnach haben nur noch Geimpfte und Genesene Zugang zu Innenräumen. Dies betrifft Restaurants, Kultur-, Sport- und Freizeitbetriebe sowie Veranstaltungen.

20min/Matthias Spicher

  • Ab Montag gelten neue Regelungen zu den Kosten der Corona-Tests.

  • Reisende müssen nun auch einen negativen Test vorweisen.

  • Neu werden aber auch Antigen-Schnelltests bei der Einreise in die Schweiz akzeptiert.

Ab nächstem Montag gelten in der ganzen Schweiz verschärfte Corona-Massnahmen, dafür werden die Tests wieder gratis. Aber nicht in allen Fällen. Ein Überblick:

Werden nun Tests für ein Covid-Zertifikat bezahlt?

Ab Samstag werden die Kosten von gewissen Covid-19-Tests, die zu einem Covid-Zertifikat führen, wieder vom Bund übernommen. Bezahlt werden Antigen-Schnelltests und Speichel-PCR-Pooltests. Weiterhin übernommen werden auch die Kosten von Einzel-PCR-Tests bei Personen mit Krankheitssymptomen, bei jenen, die eine Meldung der SwissCovid-App erhalten haben und nach positiven Poolproben.

Nicht bezahlt hingegen werden Selbsttests sowie Einzel-PCR-Tests und Antikörpertests.

Wer bezahlt die Tests bei der Einreise in die Schweiz?

Alle Personen, die in die Schweiz einreisen, müssen einen negativen Test vorweisen. Neu werden neben PCR-Tests, die nicht älter als 72 Stunden sein dürfen, auch Antigen-Schnelltests akzeptiert. Diese dürfen nicht länger als 24 Stunden zurückliegen. Die Kosten tragen die Reisenden selber.

Für geimpfte und genesene Personen ist ein zweiter Test vier bis sieben Tage nach der Einreise nicht mehr nötig. Ungeimpfte und nicht-genesene Personen dagegen müssen einen zweiten Test weiterhin durchführen und das Testergebnis der zuständigen kantonalen Behörde melden. Negative Testergebnisse sind mittels Covid-Zertifikat zu belegen.

Bei Einreisen per Flugzeug oder Bus ist ein Boarding nur mit Test möglich. Die Verantwortung liegt bei den Fluggesellschaften bzw. den Busunternehmen. Wer bei der Einreise kein negatives Testergebnis vorweisen kann, riskiert eine Ordnungsbusse durch die Grenzkontrollbehörden. Die Person muss sich zudem sofort nach der Einreise testen lassen.

Grenzgängerinnen und Grenzgänger müssen kein Kontaktformular ausfüllen und keinen Test machen, insofern sie mit dem Auto einreisen.

Soll ich lieber einen Antigen- oder einen PCR-Test machen?

Antigentests sind grundsätzlich weniger genau als PCR-Tests; falsche Resultate können dadurch häufiger auftreten. Deshalb müssen alle Flug- und Busreisenden unabhängig vom negativen Testergebnis zwingend die Hygienemassnahmen einhalten und an Bord eine Maske tragen. Das BAG listet auf seiner Website jene Antigen-Schnelltests, die in der Schweiz validiert worden sind und ausreichend präzise sind.

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Welche Tests sind wieder gratis, wann muss man selber dafür bezahlen?
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here