Publiziert

Es hat zwei Weltkriege, diverse Umzüge und eine Überschwemmung überlebt: Nun sucht eine Französin nach den Eigentümern eines Klaviers. Diese mussten 1944 aus Frankreich flüchten.

1 / 4

Das Klavier ist wohl zwischen 1860 und 1883 beim Klavierbauer Jules Rinaldi in Paris gebaut worden. 

Das Klavier ist wohl zwischen 1860 und 1883 beim Klavierbauer Jules Rinaldi in Paris gebaut worden.

Facebook/Mylène Bernhardt

Es überlebte zwei Weltkriege, diverse Umzüge und ein Hochwasser. 

Es überlebte zwei Weltkriege, diverse Umzüge und ein Hochwasser.

Facebook/Mylène Bernhardt

Nun möchte die aktuelle Besitzerin das Piano den ursprünglichen Eigentümern zurückgeben. 

Nun möchte die aktuelle Besitzerin das Piano den ursprünglichen Eigentümern zurückgeben.

Facebook/Mylène Bernhardt

  • Eine Französin sucht über die Sozialen Medien die ursprünglichen Eigentümer eines 150 Jahre alten Klaviers.

  • Es gehörte einer Familie, die 1944 aus Frankreich flüchten musste.

  • Das Klavier überlebte zwei Weltkriege, diverse Umzüge und ein Hochwasser.

Eine junge Französin hat in den Sozialen Medien eine Suche nach den Nachfahren der Besitzer eines rund 150 Jahre alten Klaviers gestartet. «Hallo, ich werfe diese Flaschenpost ins Meer, in der Hoffnung die jüdische Familie Pinguet zu finden, die meine Familie während des Zweiten Weltkriegs zwischen 1942 und 1944 versteckt hat», schreibt Mylène Bernhardt.

Seit 1944 von Eigentümern getrennt

Einen Teil der Geschichte weiss sie noch: So habe im Jahr 1942 die Familie Pinguet Paris aus Angst vor den Razzien verlassen und einen Teil eines Eisenbahnwaggons gemietet, um dort ihr Hab und Gut, darunter das Klavier, mitzunehmen. Der Zug war dann in der Haute-Loire angekommen und Bernhardts Urgrosseltern, die in der Nähe der Bahnlinie wohnten, versteckten die Familie bei sich zu Hause. 1944 musste die Familie flüchten und schenkte das Klavier ihren Beherbergern.

Seitdem ist das Piano im Besitz von Bernhards Familie und überlebte unter anderem in extremis ein Hochwasser im Jahr 1980. Es muss zwischen 1860 und 1883 beim Klavierbauer Jules Rinaldi in Paris entstanden sein.

Mylène wünscht sich, dass das geschichtsträchtige Klavier nicht einfach in die Hände von irgendjemanden gelangt, sondern zu den Nachfahren der ursprünglichen Eigentümer oder ein Museum. Namhafte Vereine und jüdische Organisationen unterstützten sie inzwischen.

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(AFP/pco)

Wem gehört dieses 150 Jahre alte Klavier?
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here