Kennst du das Gefühl, dich für alles ein bisschen zu interessieren, aber für nichts so richtig?

Kennst du das Gefühl, dich für alles ein bisschen zu interessieren, aber für nichts so richtig?

Anthony Shkraba

Publiziert

Tamy fühlt sich hilflos im Chaos der Berufswahl. Life Coach Sandra Lutz hat eine Anleitung für klarere Visionen – und eine Überlegung, um den Druck rauszunehmen.

«Wie finde ich meine Berufung? Mir fehlt die Klarheit, weil ich einerseits zu viele Interessen an verschiedensten Bereichen habe und andererseits nur halbwegs gute Fähigkeiten darin. Die Bereiche haben auch keine Parallelen, weshalb mir das Verfolgen der Berufsvision noch schwerer fällt. Während viele bereits eine klare Linie vor Augen haben, fühle ich mich hilflos im Chaos meiner Präferenzen und Skills.» – Tamy (29)

Antwort von Life Coach Sandra Lutz:

Liebe Tamy

Manchmal fühlen wir uns überwältigt durch zu viele Optionen oder zu viele Interessen. Es ist auch nicht förderlich, immer wieder zu hören, dass wir in unserem Leben nur diese eine Bestimmung haben und nur dieser einen nachgehen sollten, um glücklich zu werden. Damit setzen wir uns nur unnötig unter Druck und anstatt ins Handeln zu kommen, verharren wir in dieser Ohnmacht und fühlen uns schlussendlich frustriert und orientierungslos.

Eine Sache, die auch nicht förderlich ist, welche wir Menschen aber nur zu gut können, ist, uns zu vergleichen. Wir vergleichen uns mit dem, was für uns ersichtlich ist oder was uns gezeigt und erzählt wird, was nicht immer der Realität entsprechen muss! Wie der dänische Philosoph Kirkegaard schon wusste: «Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.»

Neugierde als Stärke

Besteht für dich die Möglichkeit, dass du deine Offenheit, Flexibilität, Neugierde und deine verschiedenen Interessen auch als eine Stärke für dich sehen kannst?

Vielleicht sind es gerade diese Neugierde und Offenheit, welche dich auszeichnen. Nicht jeder Mensch kann von sich behaupten, sich für viele verschiedene Dinge zu interessieren.

Und wer sagt denn, dass wir in unserem Leben nur eine Berufung haben sollten? Das Lösen von diesem Gedanken oder dieser Vorstellung kann schon viel Druck nehmen und du kannst dir nun Zeit nehmen, zu analysieren, was dich jetzt gerade in diesem Lebensabschnitt glücklich macht und worin du gut bist.

Lebensabschnitt darum, denn verändern sich deine Lebensumstände, deine Umgebung, dein soziales Umfeld, in welchem du dich bewegst, verändern sich damit auch deine Interessen und somit deine Berufung. Und eine Berufung muss nicht zwingend über 40 Jahre dieselbe sein. Versuch mit der folgenden Übung, etwas mehr Klarheit über deine Prioritäten zu erlangen.

Eine Übung für mehr Klarheit

Stell dir vor, du stehst vor einem Tisch. Dieser Tisch ist vollgestellt mit verschieden grossen Gläsern. Jedes dieser Gläser steht für einen Interessenbereich, eine Begabung, eine Fähigkeit von dir. Gib jedem Glas den dementsprechenden Namen, zum Beispiel: Ein Glas steht für Pflanzenpflege, ein anderes für Menschenkenntnis, wieder ein anderes für Lesen. Versuch, so viele Gläser wie möglich auf diesen Tisch zu packen und jedem eine Bezeichnung zu geben.

Und nun gibst du deine ganz persönliche Bewertung an jedes Glas (eins gar nicht wichtig, zehn sehr wichtig). Das Glas mit der Pflanzenpflege ist dir im Moment sehr wichtig und nimmt auch viel Platz auf dem Tisch ein. Dann gibst du diesem Glas eine acht. Wieder andere Gläser nehmen im Moment vielleicht nicht so viel Platz ein, diesen gibst du eine tiefere Bewertung. So kannst du herausfinden, welche Interessen, Fähigkeiten und Bereiche dir im Moment wichtig sind, und wenn du dich mehr mit diesen beschäftigst, wirst du mehr Erfüllung erfahren.

Gibt es in deinem Leben einen Interessensbereich, der besonders ausgeprägt ist? Dann gibst du dem jeweiligen Glas im Gedankenexperiment von Sandra Lutz eine grosszügige Bewertung. 

Gibt es in deinem Leben einen Interessensbereich, der besonders ausgeprägt ist? Dann gibst du dem jeweiligen Glas im Gedankenexperiment von Sandra Lutz eine grosszügige Bewertung.

Anthony Shkraba

Diese Übung kann, wenn dir der Tisch mit den Gläsern zu abstrakt erscheint, natürlich als ganz einfache Liste durchgeführt werden. Das Wichtigste dabei ist, dass du dir dafür mal eine halbe Stunde Zeit nimmst und es dir aufschreibst. Damit erlangst du Klarheit und kannst dir dann auch gleich überlegen, wie du deine Fähigkeiten in den verschiedenen Bereichen weiterentwickeln kannst, vielleicht mit einer Weiterbildung, Recherche oder deinen Netzwerken – sofern du das denn möchtest.

Ein Leben – mehrere Berufungen?

Das Wichtigste erscheint mir jedoch der erste Punkt, dass wir uns bewusst lösen von dieser Idee, dass uns ein Leben lang eine Berufung glücklich machen sollte und wir ein Leben lang all unsere Energie und Zeit in nur diese investieren.

Ich hoffe sehr, dass du mit viel Leichtigkeit und mehr Klarheit deinen Weg zu mehr Erfüllung findest und an Momentum und Inspiration gewinnst.

Herzlichst

deine Sandra

Sandra Lutz

Als Tochter einer Japanerin und eines Schweizers ist Sandra Lutz früh mit verschiedenen Kulturen in Berührung gekommen. ​Als professionelle Balletttänzerin hat sie die ganze Welt bereist, bevor sie sich in Zürich als zertifizierte Life und Leadership Coach mit eigener Praxis niederliess.

Stell Life Coach Sandra deine persönliche Frage

Hast du auch eine Frage an Sandra Lutz? Sei es zum Aufbau von Selbstbewusstsein, Weiterkommen im Beruf oder Vertiefen von Beziehungen? Fülle das untenstehende Formular aus. Wir freuen uns!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

«Wie finde ich meine Berufung?»
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here