«Zermatt soll in Zermatter Händen bleiben»: Warum man am Matterhorn keine Scheichs und keine chinesischen Investoren will

Franz Julen, Präsident der Zermatter Bergbahnen, spricht im Interview über die Wintersaison, Weltcuprennen am Matterhorn und ausländische Investoren. Zudem kritisiert er die «Hauruckübung» des Bundesrats bei der Quarantänepflicht.

Franz Julen, Präsident der Zermatt Bergbahnen.

Franz Julen, Präsident der Zermatt Bergbahnen.

Daniel Berchtold / pomona.media

Erneut steht der Wintertourismus vor einer schwierigen Saison. Wie dramatisch ist die Situation?

«Zermatt soll in Zermatter Händen bleiben»: Warum man am Matterhorn keine Scheichs und keine chinesischen Investoren will
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here