Publiziert

Auf dem Schulweg wurde die Primarschülerin H. A. von zwei Buben so schwer verprügelt, dass sie in ärztliche Behandlung musste. Die Polizei trifft derzeit Abklärungen zu den Hintergründen.

von

Céline Meisel

Lucas Orellano

1 / 5

H. A., eine Drittklässlerin aus dem Kanton Bern, wurde auf dem Schulweg verletzt. 

H. A., eine Drittklässlerin aus dem Kanton Bern, wurde auf dem Schulweg verletzt.

20min/Céline Meisel 

Die Kantonspolizei Bern hat Kenntnis vom Vorfall, wie ein Mediensprecher gegenüber 20 Minuten bestätigt.

Die Kantonspolizei Bern hat Kenntnis vom Vorfall, wie ein Mediensprecher gegenüber 20 Minuten bestätigt.

20min/Céline Meisel 

Es sind derzeit Abklärungen im Gange, inwiefern der Vorfall strafrechtlich relevant ist.

Es sind derzeit Abklärungen im Gange, inwiefern der Vorfall strafrechtlich relevant ist.

20min/Céline Meisel 

  • H. A.* musste nach einer schweren Attacke von zwei Mitschülern in ärztliche Behandlung.

  • Vonseiten der Kapo Bern laufen Abklärungen. Man sei mit allen Beteiligten in Kontakt, heisst es.

  • Die Schule Herzogenbuchsee lehnte am Mittwoch eine Stellungnahme ab.

Nach dem Schulunterricht an der Primarschule Mittelholz in Herzogenbuchsee BE geraten zwei Buben und ein Mädchen in einen Streit, sie gehen auf sie los. Dabei wird das Mädchen verletzt und muss ärztlich behandelt werden. Wie mehrere Quellen gegenüber 20 Minuten sagen, handelt es sich bei der Betroffenen um H. A.*, eine Drittklässlerin mit Migrationshintergrund.

Die Kantonspolizei Bern hat Kenntnis vom Vorfall, wie ein Mediensprecher gegenüber 20 Minuten bestätigt. Nach Angaben der Kapo ereignete er sich am 11. November, also am Donnerstag der vergangenen Woche. «Wir sind mit den Beteiligten, also mit der Schule, den Kindern und den Familien in Kontakt», heisst es auf Anfrage.

Es sind derzeit Abklärungen im Gange, inwiefern der Vorfall strafrechtlich relevant ist. Daran beteiligt sind auch die Strafverfolgungsbehörden. Denn je nach Alter der Kinder könnte das Jugendstrafrecht bereits greifen. Es gilt in der Schweiz von zehn bis 18 Jahren.

«So etwas habe ich bisher noch nicht erlebt»

Nick Moret, der Abteilungsleiter Bildung der Gemeinde Herzogenbuchsee, versichert gegenüber der «Berner Zeitung», die zuerst über den Vorfall berichtet hatte, dass sich das Mädchen auf dem Weg der Besserung befinde. Gegenüber 20 Minuten lehnte die Schule Herzogenbuchsee am Mittwoch eine Stellungnahme ab.

«Ich bin seit 17 Jahren Schulinspektor, aber so etwas habe ich bis jetzt noch nicht erlebt», sagt der zuständige Schulinspektor Christoph Joss zu 20 Minuten. «Besonders nicht bei so jungen Kindern. Aber man muss sehen: Schlägereien gab es schon immer und wird es auch immer geben, einfach in diesem Ausmass bisher noch nicht.»

«Die Schule hat gut reagiert», sagt Joss. «Sowohl die Eltern als auch der Schulkommissionspräsident wurden umgehend informiert, die Erziehungsberatung wurde beigezogen und auch die Schulsozialarbeit.» Da der Vorfall auf dem Schulweg passiert ist, handelt es sich laut Joss um eine Grauzone. «Auf dem Schulareal sind die Kinder in der Obhut der Schule. Der Schulweg fällt hingegen in die Zuständigkeit der Eltern. Ich habe der Schule darum geraten, das nicht weiter zu verfolgen. Das müsste, wenn, die Polizei tun.»

Grosse Sorgen bei einer Mutter

«Das gibt einem sehr zu denken. Vor allem, wenn man Kinder im selben Alter hat», sagt eine Frau zu 20 Minuten, deren Sohn selber in der dritten Klasse ist. Sie mache sich Sorgen, denn auch vor dem Kindergarten gab es vor kurzem Gewaltprobleme. «Wir wohnen gleich dort. Es ist besorgniserregend, dass es in so kurzer Zeit eine so hohe Gewaltfrequenz gibt. Wenn aber solche Vorfälle passieren, wird genauer hingeschaut. Das zu wissen, hilft mir.»

*Name der Redaktion bekannt

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Lilli.ch, Onlineberatung für Jugendliche

Agredis, Gewaltberatung von Mann zu Mann, Tel. 078 744 88 88

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Zwei Primarschüler verprügeln Mitschülerin H. A. – Polizei eingeschaltet
Source:
Source 1

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here